Deutsche Meisterschaften System Beton (29.-31. August 2019)

Mit beeindruckenden Ergebnissen ging vergangenen Samstag die 64. Deutsche Meisterschaft auf dem System Beton in Künzell zu Ende.

Bereits am Freitag konnte der MSC Bensheim-Auerbach seine Dominanz in der Team-Wertung mit der ersten Goldmedaille der der DM krönen. Bei ihrem jederzeit ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ließen die vier keine Fragen aufkommen. Satte 55 Schläge Differenz waren es am Schluss zum Vize MSV Bad Kreuznach, der sich seinerseits knapp gegen den VfM Bottrop I durchsetzte.



Das beste Einzelergebnis des Turniers gelang René Springob (MSK Neheim-Hüsten), der sich damit folgerichtig den Siegerkranz bei den Herren umhängen durfte. Christoph Grübl (BGC Landshut) wurde mit drei Schlägen mehr Vize. Bronze holte André Appelmann vom VfM Bottrop. Anne Dippel (Reinickendorfer MGC) gewann die Damenkategorie vor Lea Reitemeier (MGC Wanne-Eickel) und Natascha Hütter (Duisburger MGC).

Hans-Dirk Czerwek (Bensheim) ließ sich in seiner Kategorie SmII den Titel nicht nehmen. Er distanzierte seinen Teamkollegen Hannes Klee und den Münchner Andreas Frank. Bei den jüngeren Senioren dominierten die Bensheimer ebenfalls. Nur Heimspieler Michael Dittrich konnte sich als Zweiter behaupten. Der neue deutsche Meister Oliver Isenbiel und Jörg Weirich rahmten in ein.



Nationalspielerin Ellen Galleinus (MSC Herscheid) siegte vor Monika Vahle (MSK Neheim-Hüsten) und Birgit Barz vom VfM Berlin. In der zweiten Seniorinnen-Kategorie setzte sich Sigrid Eilert (VfM Bottrop) gegen Alwine Inck (MGC Bergisch Gladbach Gierath) und Martina Huhn (BGC Bad Mergentheim) durch.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisliste(pdf)



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz