European Minigolf Champions League Final (22.-24.08.2019)

Samstag, 24.08.

18 Uhr:
Der 1. MGC Mainz hat es geschafft! Souverän holt das Team den nächsten europäischen Cup vor dem BGSC Klaus (AUT) und dem MGC Dortmund-Brechten!

Bei den Herren blieb das Wunder schlussendlich aus, aber die Top-Leistung der Hardenberger ist aller Ehren wert. Sehr lange führten sie, blieben dann lange dran und am Ende wurde es der Bronzerang. Der Titel geht natürlich wieder an Uppsala und Skoghall wird Vize.

Herzlichen Glückwunsch an die Teams!

8.30 Uhr:
Kaum zu glauben, aber wahr: Hardenberg ist immer noch am Titelverteidiger dran. Vor dem Beginn des heutigen Finales waren es mal gerade vier Schläge Rückstand auf Uppsala und aktuell sind es nur noch zwei. Skoghalls BGK auf dem Bronzerang ist etwas zurückgefallen, aber sicherlich auch noch nicht aus dem Rennen.

Bei den Damen sind die Abstände deutlich größer. Der 1. MGC Mainz liegt mit 17 Schlägen vor dem BGSC Klaus klar auf Titelkurs. Weitere 12 Schläge mehr hat der MGC Dormagen-Brechten, der eine Medaille im Visier hat. Die Spielerinnen des MC Burgdorf sind jedoch noch in Reichweite: Acht Schläge beträgt die Differenz zum zweiten deutschen Team.



Donnerstag, 22.08.


18 Uhr:
Die Hardenberger gehen tatsächlich als führendes Team in den zweiten Tag! Mit dem Super-Weltrekord von 143 Schlägen in der dritten Filzrunde hatten sie sich deutlich nach vorne abgesetzt, mussten aber in der vierten wieder einiges abgeben. Nun ist es ein Schlag Vorsprung vor Uppsala und fünf vor Skoghall. 💪

Die Mainzerinnen haben mittlerweile die Spitze bei den Damen erklommen und gehen mit vier Schlägen Vorsprung in die Pause. Dormagen-Brechten hat als zweitplatziertes Team vier Schläge vor dem BGSC Klaus und neun vor Cusano Milanino und dem MC Burgdorf (SUI).

Die Zwischenstände:
DAMEN (10)
1. MGC Mainz - 278
2. MGC Dormagen-Brechten - 282
3. BGSC Klaus - 286
4. G.S.P. Cusano Milanino - 291
-. MC Burgdorf - 291
6. Uppsala BKK - 294

HERREN (9)
1. BGS Hardenberg - 651
2. Uppsala BGK - 652
3. Skoghalls BGK - 656






VORBERICHT

Morgen beginnt das Minigolf Champions League Final im steirischen Voitsberg. Der Nachfolge-Wettbewerb des Europacups erfreut sich großer Beliebtheit: Zehn Damen- und neun Herren-Teams haben gemeldet und befinden sich bereits seit einigen Tagen auf den wunderschön gelegenen Anlagen.


Training auf Miniaturgolf

Die Damen bestreiten ihren Wettkampf auf Miniaturgolf. Aus Deutschland ist der 1. MGC Mainz als Titelverteidiger dabei. Im vergangenen Jahr lieferte das Team sich einen packenden Dreikampf mit dem MC Burgdorf und Uppsala BGK, die auch dieses Jahr wieder ihre Nationen vertreten. Des Weiteren geht der MGC Dormagen-Brechten an den Start. Die aktuellen Vize-Meisterinnen profitieren vom fixen Startplatz der Mainzerinnen und haben sicherlich vor, sich für ihre denkbar knappe Niederlage vor sieben Wochen in Witten zu revanchieren.


Das Mainzer Damenteam inkl. Betreuer

Und bei den Herren? Überraschung! Der ehemalige DM-Seriensieger BGS Hardenberg-Pötter vertritt Deutschland. Das ist zwar nichts Neues, aber nach dem enttäuschenden dritten Rang bei der DM doch eher ungewöhnlich. Die Erklärung ist natürlich simpel – weder DM-Triumphator MGC Dormagen-Brechten noch der Vizemeister MGC Mainz waren in der Lage, ein Team zusammenzustellen und so bekommt die Sieben eine weitere Chance, ihren ersehnten zehnten Titel auf Europa-Ebene zu realisieren. Titelverteidiger Uppsala BGK mit Superstar Carl-Johan Ryner hat sicherlich etwas dagegen und natürlich auch die besseren Karten, findet der Wettkampf doch auf Filzbahnen statt. Aber wer weiß…


Blick über die Filgolf-Anlage

Morgen um 8 Uhr geht es los. Daumen drücken!

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


 
» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz