Vorbericht Senioren-EM 2019 in Predazzo/ITA

In zwei Tagen beginnen die Senioren-Europameisterschaften im italienischen Predazzo. Die deutsche Delegation ist bereits seit einer Woche vor Ort, um sich adäquat auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten.



Die Anreise verlief laut Betreuerin Susi Bremicker weitgehend problemlos: „Aus allen Richtungen wurde angereist: Bereits am Samstag, dem 27.7. übernahmen Taffo und ich als Betreuer den DMV-Bus um 5 Uhr früh bei Achim in Niederkassel. Weiter ging es nach Frankfurt, wo Bundestrainer Michael Bamberg übernommen wurde. Danach Weiterfahrt nach Ingolstadt, wo Erwin „Jo“ Joachimsthaler eingeladen wurde.
Gut gelaunt und bei sonnigem Wetter erreichten wir, relativ staufrei, am Nachmittag Panchia, wo für die nächsten 14 Tage Quartier sein wird.
Der nächste Tag sollte der Urlaubstag der Betreuer werden. Mit der Seilbahn ging es auf 1700m und dann auf einen Rundweg durch die Natur. Nach einer kleinen Einkehr fuhren wir wieder runter und nach einem Rundgang durch Predazzo folgte die Begrüßung der ersten Spieler Sandra, Markus und Patrick am Hotel.
Montag erfolgte dann ein erstes Kennenlernen der Anlagen. Gegen Mittag kamen dann Alice und Roman, frisch erholt vom Gardasee, dazu. Am nächsten Tag wurden die Erkenntnisse an die am Vorabend neu dazugekommenen, Ellen, Micha und Tim weitergegeben.
Schließlich erreichte auch die letzte Einheit ihr Ziel. Nicole, Rob, Robert und Hansi wurden empfangen. Endlich waren wir komplett und das Projekt Predazzo 2019 konnte endgültig starten.“



Die kommenden Tage hat das Team dann für intensives Training der 36 Bahnen genutzt. Gespielt wird auf den Beton- und Miniaturgolfanlagen der EM der Allgemeinen Klasse im vergangenen Jahr. Sicherlich konnte das Trainerteam viele wertvolle Informationen von Bundestrainer Michael Koziol erhalten. Die Damen und Herren gewannen vor einem Jahr beeindruckende fünf Gold- und zwei Silbermedaillen.



Die Seniorinnen und Senioren müssen sich allerdings nicht verstecken, holten sie 2018 im portugiesischen Portel doch dreimal Gold und Silber und Doppel-Bronze noch dazu.

Der Turnierablauf ist wie gewohnt: Am Donnerstag werden nach insgesamt acht Runden die Platzierungen in den Team-Wettbewerben feststehen. Am Freitag folgen die Einzelentscheidungen im Strokeplay und am Samstag das Matchplay.



Die deutschen Teams treten in folgenden Aufstellungen an:
1. Ellen Galleinus
2. Alexandra v.d. Knesebeck
3. Alice Kobisch
E. Nicole Warnecke

1. Patrick Beringhausen
2. Tim Clasen
3. Roman Kobisch
4. Robert Hahn
5. Michael Neuland
6. Markus Janßen
E. Robert Kullick

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz