Val di Fiemme Trophy in Predazzo - Vorbereitung im Fleimstal

Live-Ergebnisse: http://data.figsp.it/Bangolf/2018/0519_NC_Predazzo/result.htm

Sonntag, 20.05.

16.20 Uhr:
Der Wettkampf ist nach fünf Durchgängen beendet worden. Deutschland gewinnt dank einer starken 117er-Abschlussrunde die Val di Fiemme Trophy!

1. Deutschland - 541 Schläge
2. Italien - 543
3. Tschechien - 554
4. Schweiz - 557
5. Österreich - 563
6. Slowakei - 674


Die beiden "Goldesel" M. Koziol und S. Heine

In der Einzelwertung belegt Patrick Bothmann nach Stechen, 
in dem u.a. Sebastian Heine unterliegt, den Bronzerang (132 Schläge), Marcel Noack und Michael Koziol benötigen 135, Sebastian Piekorz 136 und Walter Erlbruch 138 Schläge.

In der Sonderwertung um die Roberto Fermi Trophy, in der es Geldpreise zu gewinnen gibt und für die nur die Betonergebnisse zählen, belegen Sebastian Heine und Michael Koziol den zweiten und dritten Rang und erspielen so dem deutschen Team einen schönen "Vorsprung" in der EM-Kasse.

14 Uhr:
Wieder Regen in Predazzo. In der separaten Wertung auf Beton liegt Sebastian Heine in aussichtsreicher Position. Nach 31 und 28 steht er vor Bahn 16 -7. An Bahn 16 gilt es Fehler zu vermeiden, an Bahn 17 die auf Doppelbande gespielt wird, ist bei gutem Schlag ein Ass wahrscheinlich. Die aktuellen Bedingungen verhindern aber das Brezel ins Ziel kommt. Aktuell bespricht die Jury, wie es weiter geht...

...die Jury hat die Deadline auf 16 Uhr festgesetzt. Die letzte Betonrunde soll auf jeden Fall noch beendet werden. Für die Eternitrunde stehen die Chancen allerdings schlecht.



12 Uhr:
Eine starke 88er-Miniaturgolfrunde schafft ein wenig Luft:

1. Deutschland - 424
2. Italien - 428
3. Schweiz - 433

Im Einzel haben die "Betreuer" aktuell die Nase vorn. Michael Koziol und Patrick Bothmann benötigten 103 Schläge, gefolgt von Sebastian Piekorz mit 104. Sebastian Heine und Marcel Noack sind knapp dahinter (105). Walter Erlbruch kommt auf 110. Das beste Ergebnis weist Luca Gavazzi (ITA) mit 101 Schlägen auf.

11 Uhr:
Deutschland hat die Führung übernommen, aber es ist eng. Zwischenstand nach Runde drei:

1. Deutschland - 336
2. Italien - 338
3. Schweiz - 338
4. Tschechien - 339
5. Österreich - 344
6. Slowakei - 407



Samstag, 19.05.

17.30 Uhr:
Es ist vorbei für heute, das Wetter ist einfach zu schlecht. Morgen um 8.30 Uhr geht es weiter. Geplant sind nun noch 1,5 Kombirunden für den Sonntag.

Die aktuellen Zwischenstände unserer Jungs:
Bothi -6 nach der Bahn 13
Kozi 2/9
Wally 2/7
Basti 3/4
Brezel 0/3
Marcel vor Bahn 1


Michael Koziol und Marcel Noack haben ihre gute Laune (noch) nicht verloren...

16 Uhr:
Es wird wieder gespielt. UPDATE: Wieder unterbrochen...

15 Uhr:
Es regnet in Pardatsch. Um 16 Uhr wird re-evaluiert.

14 Uhr:
Nach einer Kombirunde liegt Deutschland auf dem dritten Platz:

1. Tschechien - 206 Schläge
2. Schweiz - 212
3. Deutschland - 214
4. Österreich - 216
5. Italien - 220
6. Slowakei - 252

Die deutschen Teamspieler zeigen eine ausgeglichene Leistung (jeweils 52 bis 55 Schläge). Michael Koziol benötige 51 Schläge, Patrick Bothmann 55.



10 Uhr:
34 Teilnehmer haben sich für die Trophy angemeldet. Um mehr Zahlen für die Auswertung zu haben schwingen Patrick Bothmann und Michael Koziol ebenfalls den Schläger. Damit stehen, ungewohnt für internationale Maßnahmen, keine Betreuer zur Verfügung. Seit neun Uhr wird in den Dolomiten gespielt. Beginn ist auf Beton.








VORBERICHT


Einen Nationencup der Allgemeinen Klasse zur Vorbereitung auf die EM gibt es zwar in diesem Jahr nicht, aber dafür einen Ersatzwettkampf: Am 19. und 20. Mai findet in Predazzo/ITA die Val di Fiemme Trophy statt – selbstverständlich mit einer deutschen Delegation.



Walter Erlbruch, Sebastian Heine, Marcel Noack und Sebastian Piekorz haben die Aufgabe, die besten Bälle und Spuren für die große Maßnahme im Sommer herauszufinden. Sollte schon im Mai ein Sieg realisiert werden können, würde dies sicherlich gerne mitgenommen. Unterstützt werden sie dabei von Fachtrainer Patrick Bothmann und Bundestrainer Michael Koziol.

Gespielt wird auf Beton und Miniaturgolf. Geplant sind zwei Kombirunden täglich, nach deren Ende die Sieger und Platzierten feststehen.

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz