5. Spieltag der 2. Bundesliga Nord und Süd

2. Bundesliga Nord, Staffel 1: Chapeau Hardenberg!
von Felix vom Bruch


Eigentlich schien es vor dem Spieltag so, als wäre der Ausgang der Staffel in diesem Jahr schon vorzeitig geklärt. Wesel hatte vor dem vorletzten Spieltag bereits 8 Punkte Vorsprung auf den Zweiplatzierten aus Bochum. Mit dem Heimspiel sollte also dieses Jahr die Qualifikation für den Aufstiegsspieltag perfekt gemacht werden. Bochum und Neheim trennen nur zwei Punkte und für Kerpen galt es die letzten beiden Spieltage vor Hardenberg zu landen um am Ende den Klassenerhalt zu erringen.  Und niemand wusste so recht wie man unsere Sportfreunde vom Schloss Hardenberg auf der Anlage in Wesel einschätzen kann. Und wieder einmal kommt Alles anders als man denkt…
Die direkte Turniervorbereitung begann nass… und das nicht aus den Wolken, sondern schweißbedingt. Bei bis zu 38°C im Schatten im Training gab es nur Eines zu beachten: Immer einen kühlen Kopf bewahren… oder besser einen kühlen Körper. Viele haben versucht sich hauptsächlich im Schatten aufzuhalten, Andere haben sich auch gerne mal eine Flasche Wasser über den Kopf geschüttet, oder sind sogar während der Mittagshitze für ein paar Stunden im benachbarten Freibad verschwunden. Bälle heizen, das musste am Freitag und Samstag jedenfalls niemand!
Zum Sonntag änderte sich dann Alles. Es waren Regenschauer angesagt, und die Temperaturen sollten nicht über 23°C gehen. Perfekte Umstände also, damit Heimspieler ihre Erfahrung auf dem bekannten Terrain ausspielen können. 
In Runde eins begannen alle Teams stark mit einem Schnitt zwischen 25 und 27. Die Kontrahenten aus  Bochum und Neheim schlaggleich mit 155 Schlag, mit vier Schlag Rückstand aber in Schlagdistanz das Heimteam. Weitere drei Schlag dahinter Kerpen, die normalerweise auf der Anlage am Rhein sehr gut klarkommen. Und auf Platz eins… das Team aus dem Bergischen (und belgischen) Land, mit sehr guten 152 Schlägen.
In der zweiten Runde folgten weitere hervorragende Ergebnisse. Neheim konnte sich leicht steigern, Kerpen sogar deutlich. Bochum und Wesel verloren ein paar Schläge im Vergleich zur vorherigen Runde. Und auf Platz eins… konnte sich Hardenberg nochmal um zwei Schläge steigern und brachte mit 150 die bis dahin beste Mannschaftsrunde ins Ziel.
In Runde drei dann ein ähnliches Bild. Neheim, um den frisch gebackenen deutschen Schülermeister Lauro Klöckener konnte sich wieder steigern und brachte eine sehr gute 148 auf das Tableau. Die Mannschaften aus Bochum, Kerpen und Wesel spielten wieder gute Ergebnisse zwischen 155 und 162. „Aber einfach nur gute Ergebnisse spielen, das reicht nicht“… So oder so ähnlich müssen die Hardenberger sich gedacht haben und spielten eine unglaubliche 145. Die beste Mannschaftsrunde die an diesem Tag gespielt werden sollte. Bravo mes amis!
Und so zog Hardenbergs zweite Vertretung einsam ihre Kreise an der Spitze. Zehn Schläge dahinter Neheim, ebenfalls einsam, auf Platz 2 und weitere 13 Schlag dahinter Bochum, die bei diesem Spieltag auf Streicher verzichten mussten und nur zu sechst gespielt haben. Zwischen Kerpen und Wesel wurde es hingegen spannend. Beide trennten nach der dritten Runde nur noch ein Schlag. Mit leichtem Vorteil für Wesel. In der letzten Runde drehte Kerpen jedoch nochmal auf und spielte eine gute 152, die beste Runde in diesem Durchgang. Alle anderen Teams spielten zwischen 156 und 160 sehr konstant, sodass sich Hardenberg nichts mehr anbrennen ließ und sich mit neun Schlag Vorsprung einen grandiosen Sieg vor Neheim erspielte. Im Mittelfeld landeten die sechs Mann aus Bochum, die mit Streichern bestimmt mindestens auf Augenhöhe mit Neheim gewesen wären.
Die Kerpener konnten den vierten Platz vor Wesel ins Ziel bringen. Diese Punkte reichen jedoch leider nicht um am letzten Spieltag den Klassenerhalt noch schaffen zu können. Und Wesel hat die Liga, zumindest theoretisch, noch einmal spannend gemacht. Bochum und Neheim liegen vor dem letzten Spieltag in Neheim nur noch vier Punkte hinter den Niederrheinern. Und wenn uns diese Saison eines gezeigt hat: In der Liga kann Alles passieren!
In der Einzelwertung des Spieltages lagen mit Marvin Neufeld, Mikael Petit und Stefan Maes gleich drei Hardenberger an der Spitze, gefolgt von drei Bochumern. Vier Spieler haben es geschafft unter der magischen Grenze von 100 Schlägen zu bleiben. Hiervon war Marvin mit 95 Schlägen der herausragende Spieler des Turniers. Herzlichen Glückwunsch an ihn und seine Mannschaft!
Bis zum nächsten Spieltag in Neheim!


5. Spieltag, 28.07.2019 - Wesel:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BGS Hardenberg-Pötter II
603
25,10 8
2 MSK Neheim-Hüsten I 614
25,60
6
3 Bochumer MC
630 26,30 4
4 BGSV Kerpen
631
26,30 2
5 1. MSC Wesel 635 26,50 0


2. Bundesliga Nord, Staffel 2:


Leider liegt uns für den Spieltag kein Bericht vor.


4. Spieltag, 26.05.2019 - Salzgitter:

Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
TSV Salzgitter
492
20,50 8
2
1. BGC Wolfsburg
496
20,67
6
3 MGC Olympia Kiel
511 21,29 4
4
Tempelhofer MV 518 21,58 2
5
MSK Neheim-Hüsten II
542 22,58 0



2. Bundesliga Süd, Staffel 1:

Leider liegt uns für den Spieltag kein Bericht vor.

4. Spieltag, 28.07.2019 - Darmstadt:

Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MSC Bensheim-Auerbach 527
21,96 8
2 SG Arheilgen II
535 22,29
6
3 MC Schriesheim I 543 22,63 4
4
1. MGC Ludwigshafen I
548 22,83 2
5
BSV Inzlingen 575 23,96 0



2. Bundesliga Süd, Staffel 2: Geschwächt am Start

von Stephanie Grabrucker

Am Sonntag den 28.07.2019 fand in Ingolstadt der letzte Spieltag der 2. Bundesliga Süd Staffel 2 statt. Der OMGC musste beim Heimspiel geschwächt an den Start gehen weil Daniel Ertl erkrankt war und Heinz Löbel bei den Senioren in der Bayernliga aushelfen musste. Auch Markus Grabrucker war gesundheitlich angeschlagen, ging aber trotzdem erstmal an den Start.
Die Wettervorhersage für Sonntag verhieß auch nichts Gutes. Trotzdem konnte man pünktlich um 9 Uhr starten. Nach einer schwachen ersten Mannschaftsrunde belegte man Platz vier. Man steigerte sich zwar zu jeder Runde aber am Ende reichte es beim Heimspieltag nur für Platz vier. Markus Grabrucker beendete auch nicht das Turnier sondern brach in Runde 4 ab. Das Wetter hielt zum Glück auch bis zum Ende des Turniers. Der Himmel öffnete erst seine Schleusen als alles vorbei war, da aber dann richtig.
Trotz des vierten Platzes beim Heimspiel gewann der OMGC Ingolstadt die 2. Bundesliga Süd Staffel 2, da man ja die ersten vier Spieltage immer für sich entscheiden konnte. Platz 2 Belag der BGC Heilbronn und der BGC Neutraubling wurde dritter, wo es da nicht die Punkte entschieden sondern die Gesamtschlagzahl.




Leider müssen wir uns vom MSK Olching verabschieden und wünschen ihnen für die kommende Saison in der 3. Bundesliga „Gut Schlag“. Durch den Sieg in Ingolstadt, konnte sich der MGC Murnau denn 4. Tabellenplatz gerade so sichern.
Der Verein bedankt sich auch bei Christine Biller für die tolle Arbeit als Ligenleiterin. Auch einen großen Dank an Neutraubling das sie ihre Handys wieder zur Verfügung gestellt haben. So konnten auch wir mit Live Ergebnissen dienen.

5. Spieltag, 28.07.2019 - Ingolstadt:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Murnau
 560 23,33 8
2
BGC Heilbronn
 564 23,50
6
3 BGC Neutraubling
 582 24,25 4
4 OMGC Ingolstadt
 588 24,50 2
5
MSK Olching
 600 25,00 0


Gesamttabelle nach 5 von 5 Spieltagen:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
OMGC Ingolstadt
3.006 25,05 34
2
BGC Heilbronn
3.095 25,79
19
3 BGC Neutraubling
 3.097 25,81 19
4 MGC Murnau
 3.112 25,67 18
5
MSK Olching
 3.120 26,27 10

 
» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz