2. Bundesliga: In Herne und Berlin wurde der 1. Spieltag bestritten

2. Bundesliga Nord, Staffel 1: Die erste holt die ersten 8 angepeilten Punkte nach einem Kraftakt!
vom MSC Wesel

Der erste Spieltag der 2. Bundesliga Nord Staffel 1 fand am 31.3.2019 auf der neuen Filzgolfanlage in Wanne-Eickel statt. Neben unserem Team starten die Mannschaften vom BGS Hardenberg-Pötter II, Kerpen, Neheim und der Bochumer MC.

Bereits im Vorfeld kommunizierte das Team offen das eindeutige Ziel, den Filzspieltag als Sieger beenden zu wollen, schließlich wurden die letzten Filzspieltage in den vergangenen Saisons deutlich gewonnen.

Am Sonntag wollte es aber anfangs nicht so laufen, wie man sich erhofft hatte. Wie so oft verschlief man den Start und mit einer sehr schlechten Runde und 218 Schlag lag man auf den vorletzten Platz. Der Rückstand betrug 20 Schlag auf die stark aufspielenden Neheimer. Aber natürlich ist Aufgeben keine Option für das Team. Man entschied sich bewusst an diesem Spieltag darauf einen Jugendlichen aufzustellen und mit 8 Mann anzutreten, was wiederum bedeutete, dass man dadurch pro Runde nicht die zwei schlechtesten Ergebnisse, sondern nur das schlechteste Ergebnis gestrichen bekam. Dadurch war man gezwungen, noch konzentrierter jede Runde anzugehen und man durfte sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben.

Dies gelang in der nächsten Runde mit Bravour. Severin (27 Schlag), Olli 26 Schlag (neuer Einrundenrekord) und Markus (27 Schlag) spielten blaue Runden. Vier grüne Runden kamen noch dazu und somit erzielte man mit 183 Schlag ein Traumergebnis und konnte den Rückstand auf Neheim um 14 (!) Schlag verringern. Zwar konnte man in Runde drei dieses Ergebnis nicht nochmal erzielen, aber es reichte, um mit Neheim gleichzuziehen.

Mit Start der Runde vier wusste man genau, dass man sich weiterhin keine Nachlässigkeiten erlauben durfte. Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung mit Runden von 31 bis 34 Schlägen konnte man am Ende den Spieltag gewinnen. Der Vorsprung betrug am sechs Schlag auf Neheim. Die Freude war riesengroß und man konnte sein Versprechen einhalten. Wieder einmal zeigte sich der große Mannschaftsgeist innerhalb der ersten Mannschaft der darauf hoffen lässt, dass man das gesteckte Ziel, die diesjährige Staffel wieder zu gewinnen, erreichen kann.


Das Team des 1. MSC Wesel


Auf den Platz 3 landete mit einem Schlag vor dem BGS Hardenberg-Pötter II der Bochumer MC. Abgeschlagen auf den letzten Platz lagen die Sportfreunde aus Kerpen.
Beste Einzelspieler waren Oliver Rathjens mit 125 Schlag und Ralf Knippschild mit 129 Schlag.

Wie immer war der Rot-Weiß Wanne-Eickel ein hervorragender Gastgeber und es fehlte an nichts. Vielen Dank!!

1. Spieltag, 31.03.2019 - Herne:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. MSC Wesel
796
33,17 8
2 MSK Neheim-Hüsten I 802
33,42
6
3 Bochumer MC
814
33,92 4
4 BGS Hardenberg-Pötter II
815
33,96 2
5 BGSV Kerpen
854 35,58 0

Der nächste Spieltag findet am 14.04.2019 beim Bochumer MC statt.


2. Bundesliga Nord, Staffel 2: Erster Spieltag
von Christian Spandau

Ende März, Minigolf unter freiem Himmel, wer denkt sich so etwas aus? Gott sei Dank blieb es wenigstens trocken, sodass wir bei 7 bis 11°C den ersten Spieltag in Berlin Tempelhof über die Bühne bringen konnten. Allerdings zeigte die Uhr da schon 17.40 Uhr als der letzte Schlag im Loch lag. Die Berliner waren wieder so nett, ihre Anlage für den ersten Spieltag zur Verfügung zu stellen. Dies ist sicherlich heutzutage keine Selbstverständlichkeit, denn wer will schon so unvorbereitet seinen „Heimvorteil“ hergeben. Die Tempelhofer gelten daheim als fast unschlagbar und so sollte es auch kommen, das sein schon mal vorweggenommen, auch wenn ihr stärkster Spieler, Marco Henning, leider dem Minigolf adieu gesagt hat. Dafür kam Dirk Hein vom VFM Berlin. Bei den anderen Mannschaften gab es aber auch Veränderungen. Die Kieler z. B. verstärkten sich mit Kevin Leickel und Lukas Schrader, welche die letzte Saison in dieser Liga noch für Reinickendorf Berlin am Start waren und auch die Wolfsburger sicherten sich wiederum einen 2. Streicher durch Clemens Schreiber, welcher aus den östlichen Bundesländern gewechselt war. Als weiteren Neuzugang konnte man den Göttinger Christian Roselieb verpflichten, der als Bundesligaspieler über viel Erfahrung verfügt. Dafür ist leider Michi Krane aus dem Team genommen worden, was mich natürlich auch etwas enttäuscht hat, da ich hoffte mir wieder die Berichterstattung mit ihr teilen zu können. Der TSV Salzgitter geht auch erstmalig mit einem Jugendlichen an den Start um einerseits sich den 2. Streicher zu sichern und vor allem für Torben Oldhafer, welcher so langsam an die erste Mannschaft ran geführt werden soll.


Torben Oldhafer sichert dem TSV Salzgitter den 2. Streicher


Der Neuling der Staffel ist die sympathische Truppe aus Neheim, die durch eine gesunde Mischung aus jung und alt auffällt und vor allem wegen der scheinbar immer guten Laune und der erstklassigen Betreuung.  Die Ligensitzung ergab einen neuen Ligenleiter mit Andreas Kelch vom TMV und nachdem auf der anspruchsvollen Anlage am Freitag und Samstag ausgiebig trainiert wurde, eröffnete Robert Kullick den ersten Spieltag am Sonntagmorgen 9 Uhr bei kalten 7°C. Da es am Samstag doch mit bis zu 18°C erheblich wärmer war, musste so mancher Ball etwas mehr gewärmt werden. Nach Durchgang 1 lagen noch alle Teams dicht beieinander.


Christian Roselieb vom 1. BGC Wolfsburg


Bis auf Tempelhof hatten alle anderen Teams zwei Streicher und der BGC Wolfsburg ging mit 196 Schlägen in Führung vor Neheim (198), Tempelhof (199), Salzgitter (200) und Kiel (201). Der beste Durchgang von 30 Schlägen wurde 3x an der Tafel notiert. In Runde 2 zauberten die Kieler, Dank dreier 29er Runden, eine 185er Passe und setzten sich erstmal an die Spitze (386) vor Tempelhof (191/390). Auf Platz 3 die Wolfsburger mit 398 Schlägen knapp vor Neheim und Salzgitter die auf 400 Schläge kamen. Der Tempelhofer Neuzugang Dirk Hein schaffte ebenfalls eine grüne 29. Gegen 14 Uhr kam dann die Sonne durch und es wurde ein bisschen wärmer (12° C). Und damit wurden auch plötzlich die Ergebnisse schlechter, denn der TSV mit 202 Schlägen und die 203 Schläge von Neheim, Kiel und Wolfsburg waren nicht wirklich so toll. Nur die Heimmannschaft zeigte, Dank einer 29 von Robert Kullick, dass es auch besser geht und mit einer 186 lag man dann endlich an der Spitze des Feldes mit 576 Schlägen. Auf Platz 2 lagen die Kieler mit 589 Schlägen und dann wurde es wieder etwas enger denn Wolfsburg hatte 601 Schläge und lag damit einen Schlag vor Salzgitter die wiederum einen Schlag vor Neheim lagen.

MIt Robert Kullicks 29 gelang der Weg an die Spitze


Der letzte Durchgang brachte dann recht unterschiedliche Ergebnisse an die Tafel. Von 185 Schlägen bis 205 Schläge war alles dabei. Die 185er Runde gehörte dem Heimverein TMV, die damit am Ende doch noch souverän das Heimspiel nach Hause brachten. 761 Schläge und ein Schnitt von 31,7 reichten zum sicheren Sieg. Aber wer kam auf Platz 2 ins Ziel?  Konnte Kiel die 6 Punkte holen. Es wurde ein zäher Durchgang für Kiel und am Ende musste man 205 Schläge akzeptieren. Damit kam man auf 394 Schläge. Wolfsburg dagegen kam besser zurecht und vor allem Clemens Schreiber war super unterwegs und brachte mit einer grünen 29 die Wolfsburger auf einen 189er Durchgang. Damit kam man auf 790 Schläge und Platz 2 war erreicht. Aber was machten die Teams aus Salzgitter und Neheim? Salzgitter kämpfte und konnte trotz einer 43 zum Auftakt am Ende den Spieltag mit einer 192er Runde abschließen.


Wolfsburger Clemens Schreiber brachte eine grüne 29


Anmerkung, es wurde bei Salzgitter eine falsche Runde eingetragen mit 33 statt 30. Daher kam es erst zu einem falschen Gesamtergebnis, welches erst am Abend korrigieret werden konnte.
Damit kam Salzgitter ebenfalls auf 794 Schläge und eine Punkteteilung mit Kiel stand fest. Neheim musste am Ende noch zwei schwarze Ergebnisse der Schlussspieler hinnehmen und mit 202 Schlägen beendete man den Spieltag mit insgesamt
805 Schlägen auf Platz 5.


Zweiter in der Einzelwertung: Dirk Otten


In der Einzelwertung siegte Dirk Hein (TMV) mit 122 Schlägen vor Dirk Otten (TSV/125) und Andreas Kiefer (TMV/126).

 1. Spieltag, 31.03.2019 - Berlin-Marienfelde:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
Tempelhofer MV
761
31,07 8
2
1. BGC Wolfsburg
790
32,97
6
3 MGC Olympia Kiel
794
33,08 3
3
TSV Salzgitter
794
33,08 3
5
MSK Neheim-Hüsten II
805 33,54 0


In 14 Tagen geht es bereits weiter mit dem zweiten Betonspieltag in Neheim-Hüsten wo dann sicherlich auch bessere Ergebnisse fallen werden.


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz