GirlsCamp 2019: Dream Bigger!

Es ist schon fast Tradition. Ende der Minigolf-Saison treffen sich Minigolferinnen für ein gemeinsames, produktives, spaßiges Wochenende bei dem es neben dem Spaß hauptsächlich um die eigene Weiterentwicklung geht. So auch in diesem Jahr in Erbach unter dem Motto: DREAM BIGGER – wie erreiche ich meine Ziele.

Um Ziele erreichen zu können, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, was genau man eigentlich will und was einen selbst ausmacht. Nur so kann man ein Ziel klar definieren und die eigenen Stärken gezielt einsetzen. Genau das war der erste Programmpunkt des Wochenendes, bei dem sich die Mädels selbst mit Hilfe von Knetmasse, in Form eines Tieres, eines erfundenen Lebewesens oder eines Gegenstandes dargestellt haben. Dies diente zur Selbstreflexion, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt wurden.



Am nächsten Morgen wurde nochmals tiefer in die Selbstreflexion eingegangen. Mit einem Vortrag veranschaulichte Simone Kohfeld, die 1. Vorsitzende der DMJ, dass man um Ziele zu erreichen, bzw. um sich weiterzuentwickeln, die eigene Komfortzone verlassen muss. Außerhalb dieser Komfortzone, in der sogenannten „Stretchzone“ wächst der Charakter und man wächst. Auch wenn das nicht immer von Anfang an erkennbar ist. Denn wie der Name schon verrät, verlässt man das gewohnte Umfeld, bringt sich selbst vielleicht in unangenehme Situationen, stellt sich seinen Ängsten und scheitert auch mal. Genau das ist der Punkt, an dem man innerlich wächst.

Aus diesem Grund gab es hierzu auch eine Diskussionsrunde in welcher die Mädels über ihre Ängste sprachen und einen Plan erstellten wie sie diese überwinden können. Anschließend visualisierten die Teilnehmerinnen ihre Ziele und Vorstellungen bildlich mit ihren ganz persönlichen Visionstafeln. (TIPP: Diese Übung kannst auch Du zu Hause gerne ausprobieren, falls dir mal wieder etwas Motivation fehlen sollte. Schnapp dir einfach ein großes Plakat, verschiedene Zeitschriften, Schere und Kleber. Durchstöbere die Zeitschriften nach Bildern, die dich spontan ansprechen und klebe sie auf das Plakat. Dieses hängst du dann am besten an einen Platz wo du automatisch mehrmals hinschaust.)

Daraufhin wurde im zweiten Seminarteil unter der Leitung des Stressbewältigungschoaches (Psychologe) Jasser Mahan das Thema Stress und Stressbewältigung thematisiert, da beim Verlassen der Komfortzone genau dieser entsteht. Hierbei wurde zunächst einmal unterschieden zwischen positivem und negativem Stress. Ein gewisser Stress dient nämlich als Motivation und ist notwendig, um seinen Zielen näher zu kommen. Falls es dann doch mal zu negativem Stress kommen sollte, wurde erklärt, wie dieser am besten abgebaut werden kann, nämlich durch Sport und guten Schlaf, dessen Wichtigkeit von den meisten Menschen deutlich unterschätzt wird. Am Abend wurde dann die “Minigolf-Komfortzone“ verlassen, mit einer etwas anderen Art von Minigolf, dem Glow Adventure Minigolf im Funpark Bensheim.



Abschließend hielt der DMV Fachtrainer Marc Klemm am Sonntagmorgen, nach einer kurzen morgendlichen Sporteinheit, einen interessanten Vortrag zum Thema Minigolftheorie/Ballkunde. Hierbei ging es hauptsächlich um die Standards im Minigolf bezüglich Ballmaterial, Fehlervermeidung und Schnitttheorie.
Zusammengefasst war das GirlsCamp auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. In einer freudigen, lustigen und wissbegierigen Atmosphäre konnten die Teilnehmerinnen viele interessante Informationen mitnehmen, neues ausprobieren und sich gegenseitig austauschen.

Falls ihr gerne weitere Einblicke, Bilder und Videos zum GirlsCamp 2019 haben wollt schaut einfach bei Instagram vorbei. Auf dem Account minigolfjugend habt ihr auch nachträglich noch die Möglichkeit das diesjährige GirlsCamp mitzuerleben.

Sarah Schumacher


     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz