Jugend-EM 2019 Liepãja beginnt am Mittwoch

Bereits am vergangenen Montag ging es für die deutsche Jugendnationalmannschaft zum Austragungsort der diesjährigen Jugendeuropameisterschaft nach Liepãja, einer Hafenstadt an der Ostsee im Westen Lettlands.



Anders als in den Jahren zuvor findet in diesem Jahr das internationale Highlight im Jugendbereich auf einer Miniaturgolfanlage statt. Nachdem bereits im Frühjahr bei den Liepãja Open wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt werden konnten, heißt es von nun an diese zu vertiefen und anschließend selbstbewusst in die anstehenden Wettkämpfe zu starten!



Mit insgesamt acht Trainingstagen im Gepäck wird die JEM am kommenden Mittwoch für das deutsche Tean mit dem Mannschaftswettbewerb beginnen, bevor im Anschluss daran die Einzelmedaillen im Strokeplay vergeben werden. Der bereits in vergangenen Jahr bei der Jugendweltmeisterschaft im tschechischen Cheb neu eingeführte Mixed-Wettbewerb findet auch in diesem Jahr wieder große Beachtung und erhält ein neues Gesicht. Jeweils eine weibliche Teilnehmerin und ein männlicher Teilnehmer spielen gemeinsamen parallel zum Mannschaftswettbewerb eine Vorrunde, bei der sich die besten Teams für das nachfolgende Finale qualifizieren! In Finale werden die bis dato erzielten Ergebnisse zurückgesetzt und die „Pärchen“ spielen weitere zwei Runden, in denen die Spielerin und der Spieler abwechselnd schlagen. Der Abschluss der diesjährigen Jugendeuropameisterschaft bilden die Matchplay-Entscheidungen am Samstag.



Wir wünschen der deutschen Delegation viel Erfolg und möge sie mit möglichst vielen Medaillen zurückkehren!

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz