Jugend-WM: Medaillenregen für Deutschland

Die Turnieranlagen in Cheb/Tschechien waren der Austragungsort der Jugend-Weltmeisterschaft 2018 und der Schauplatz von Spitzenleistungen der deutschen Vertretung. Akribisch hatte sich das Team auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet und das zahlte sich aus. Zehn Tage vor Turnierbeginn war die Delegation, bestehend aus den Spielerinnen und Spielern, Jugend-Bundestrainer Philipp Lewin, Chef de Mission Michael Löhr und den Betreuern Wolfgang Schumacher, Marc Klemm und Erwin Joachimsthaler, bereits angereist, um nichts dem Zufall zu überlassen.

Bei den Jungs glückte schon der Start in den Wettkampf sehr gut und so lag die Sieben nach der ersten von vier Doppelrunden sieben Schläge vor dem einzigen gefährlichen Konkurrenten aus Schweden. Bis zum Ende des ersten Tages konnte die Differenz auf 16 Schläge ausgebaut werden und so richtig knapp wurde es auch danach nicht mehr: Deutschland holt Gold mit 39 Schlägen Vorsprung auf Schweden und satten 128 (!) auf die drittplatzierte Schweiz.

Die Mädels hatten eine ungleich schwierigere Aufgabe zu bewältigen. Sie hatten von Beginn an Mühe, das Tempo der Schwedinnen und Tschechinnen mitzugehen. Anfang des zweiten Tages keimte noch einmal Hoffnung auf, aber die Vier konnte die Überraschung nicht realisieren und wurde mit Abständen von 26 Schlägen auf das siegreiche Heimteam und acht Schlägen auf die Skandinavierinnen gute Dritte.


Freude über den Gewinn der Bronzemedaille bei den deutschen Juniorinnen

Als erste Entscheidung am dritten Tag stand der neue Mixed-Wettbewerb an. Jeweils eine Juniorin und ein Junior bildeten ein Team und unser Top-Duo, bestehend aus Sarah Schumacher und Silvio Krauss, war über die gesamte Distanz ganz vorne dabei. Über den Verlauf der zehn Runden bildete sich ein Zweikampf gegen das tschechische Team Alena Dolezelova/ Jan Kadlec heraus, den die Deutschen in der letzten Runde mit einer beeindruckenden 42 für sich entscheiden konnten: WM-Titel für Sarah und Silvio! Michaela Krane und Yannick Müller wurden Vierte.

Und es ging Schlag auf Schlag, denn nur eine Doppelrunde später fielen die Entscheidungen im Strokeplay. Hier lag Silvio zu Beginn der 36 Bahnen vor Ole Biegler und Severin Blümer und auch Lauro Klöckener und Yannick Müller waren noch in Medaillennähe. Severin erwischte eine schwächere Runde und fiel zurück, aber Silvio und Ole blieben an der Spitze und schauten nicht mehr zurück: Silvio holt souverän seinen dritten WM-Titel und Ole bleibt knapp vor dem heraneilenden Schweden Alexander Njord: Silber!


Das Treppchen im Strokeplay: 2. Ole Biegler, 1. Silvio Krauss, 3. Alexander Njord

Bei den Juniorinnen war Sarah die einzige Deutsche nach der Vorrunde mit Medaillenambitionen, die sie mit einer starken Zwischenrunde untermauerte und sich nah an die führenden Tschechinnen Alena Dolezelova und Monika Minarikova heranschob. Minarikova konnte dem Druck nicht standhalten und landete auf dem Bronzerang. Dolezelova brachte ihre zwei Schläge Vorsprung gegenüber Sarah ins Ziel: Silber für Deutschland.

Am letzten Tag wurden die Matchplay-Champions gekürt. Bei unseren Mädels lief es allerdings gar nicht gut: Sarah und Michaela Krane schieden bereits in der ersten Runde aus. Für Michaela Zwirlein war dann im Viertelfinale Schluss.


Das Team am Abschlussabend mit seiner "Ausbeute"

Bei den Jungs überstanden drei von sieben die erste Runde. Im Achtelfinale schieden Kenny Schmeckenbecher und Ole Biegler aus. Damit waren nur noch Severin und Silvio im Rennen und tatsächlich schafften es beide in die Vorschlussrunde. Silvio besiegte hier Jan Kadlec, aber Severin konnte das erhoffte deutsche Finale nicht realisieren. Er gewann im kleinen Finale die hochverdiente Bronzemedaille. Silvio hatte nun die Chance auf eine „perfekte“ Jugend-WM mit vier Titeln. Es war ein spannendes und hochklassiges Finale, in dem sein Gegner die Oberhand behielt: Gold für Alexander Njord und die vierte Medaille für Silvio rundeten die JWM aus deutscher Sicht ab.

Und so lautet die Gesamtbilanz 3x Gold, 3x Silber, 2x Bronze und der erste Platz im Medaillenspiegel. Herzlichen Dank an das ganze Team für die spannenden und aufregenden Tage!

Zu den Tagesberichten geht es hier: https://www.minigolfsport.de/jugend.php?subpage=14&s=&details=1041&text=Jugendturniere

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz