Minigolf Weeks 2021 - Beisitzer Bundesausschuss Breitensport Michael Seiz berichtet aus Freudenstadt im Schwarzwald

Auf einem der schönsten Adventuregolfplätzen Deutschlands machten die „Minigolf Weeks“ in Freudenstadt am 10.07.2021 Station.
54 Teilnehmer*innen sind bei optimalem Wetter auf die Piste gegangen und haben diese aufwändig und liebevoll gestaltete Anlage in Angriff genommen.
Viele Überraschungen waren da unterwegs und sorgten für Spaß. Allerlei große Holzskulpturen von Waldtieren sind als Hindernisse eingebaut, der große Marktplatz von Freudenstadt (einstmals der größte Marktplatz Altwürttembergs) ist en miniature nachgebaut und muss einmal längs und einmal quer durchspielt werden.




Ein paar Bahnen weiter wartet eine große Kuckucksuhr, und wenn der Ball korrekt den Tunnel unter der Uhr passiert, meldet sich der Kuckuck akustisch.

Auf 3500 qm Fläche ist vor 2 Jahren ein großartiger Adventuregolf-Parcours entstanden, der Schwierigkeitsgrad ist so, dass er für Hobbyspieler*innen sehr attraktiv ist, sich den Ehrgeizigen gleichzeitig als gut berechenbar und fair erweist.
 
Anlagenbetreiber Georg Peters mit Beisitzer Bundesausschuss Breitensport Michael Seiz


Schnell zeigte es sich, dass neben den spontan Teilnehmenden auch eine ganze Reihe ehrgeizige „Stammspieler*innen“ unterwegs waren, die in ihrer Teilnahme mehr als nur reines Vergnügen sahen und oft gleich mehrere Runden hintereinander spielten, um ihre Ergebnisse zu verbessern.

Als „Motivationsschub“ legte der Platzbetreiber, Georg Peters, außer Konkurrenz, eine 48 vor, die erst kurz vor Zielschluss von Patrick Hieke mit 47 Schlägen unterboten werden konnte. Knapp dahinter landeten Simon Schenk mit 49 und Tim Mielke mit 50 Schlägen auf den Plätzen 2 und 3, unter den 32 gestarteten Herren. Bei den 12 Damen kamen Denise Gumprecht (53 Schläge), Doris Rauser (54 Schläge) und Franzi Huber (58 Schläge) auf das Treppchen, die Kinder und Jugendlichen fanden in Tizian Strack (55 Schläge) ihren Sieger, gefolgt von Adrian Brestel (57 Schläge) und Noah Stelter (67 Schläge) bei insgesamt 10 Teilnehmenden.
 
 

 
Großes Hallo bei der Siegerehrung: Die Volksbank Freudenstadt hatte Geldpreise für die besten Drei jeder Kategorie gestiftet, neben den Pokalen und Medaillen des DMV fanden dank dem großen Engagement der Platzbetreiber, Andrea und Georg, viele schöne Sachpreise von anderen örtlichen Sponsoren ihre Gewinner. So ging wirklich niemand leer aus. Und damit noch nicht genug: Die Regionalbrauerei „Hochdorfer“ stiftete allen Erwachsenen einen Karton mit 2 Flaschen „PilsKrone“, Kinder und Jugendliche erhielten Mützen und Frühstücksdosen von „Libella“. 

Ein durch und durch gelungenes Event.
 
Michael Seiz
Beisitzer Bundesausschuss Breitensport

 
» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz