WM vom 20.-23.9.17 in Nin/CRO: Mission Titelverteidigung(en)

Am Mittwoch ist es endlich wieder soweit: Die Weltmeisterschaften stehen vor der Tür!

Das offizielle Training im Zaton Holiday Resort im kroatischen Nin hat heute begonnen, aber unser Team ist natürlich schon länger vor Ort. Am vergangenen Samstag brachte LH 1720 die Delegation sicher von München nach Zadar. In Nin trafen sie dann auf das WAGM-Team, das sich Anfang der Woche bekanntlich zuerst gegen die Wassermassen und dann gegen die Tschechen und Finnen erwehren musste. Das ist geglückt und das Wetter hat sich seitdem auch ein wenig gebessert.


Sebastian Heine und Betreuer Sebastian Kube

Bundestrainer Michael Koziol ist guter Dinge: "Unsere Herren sehe ich mit Schweden und Tschechien im engeren Favoritenkreis. Bei den Damen freue ich mich auf das Comeback von Karin Olsson. Sie bildet mit der starken Jasmin Hansson und Marielle Svensson das favorisierte schwedische Team.“ Er sei aber sehr zuversichtlich. Die Leistung stimme, die beiden Vorbereitungsturniere in Dormagen und Bamberg seien sehr gut verlaufen.


Trainingsende

Die Ziele sind natürlich wie immer hoch gesteckt. Es gibt ja auch einige Titel zu verteidigen - genau genommen alle! Vor zwei Jahren in Lahti konnte Team Germany sich sechs Goldene überreichen lassen: Neben den Team-Titeln gewannen Sebastian Piekorz und Jasmin Ehm die Matchplay-Trophäen und Marcel Noack und Steffi Blendermann siegten im Strokeplay. Das andere Edelmetall (Piekorz Bronze, Melanie Hammerschmidt Silber) ging im güldenen Geglitzer schon fast unter…


Marcel Noack, Dennis Kapke, Bundestrainer Michael Koziol

Die Teams haben sich etwas verändert. Bei den Damen ersetzen Nicole Birkelbach und Vanessa Peuker, die ihre erste internationale Großmaßnahme spielen wird, Steffi Blendermann und Anne Bollrich. Jasmin Ehm und Melanie Hammerschmidt sind wieder mit dabei.



Bei den Herren gibt es auch zwei „Wechsel“: Sebastian Heine und Sascha Spreier ersetzen Oleg Klassen und Achim Braungart Zink, der seine internationale Karriere beendet hat. Komplettiert wird die Sieben durch Alexander Geist, Walter Erlbruch, Dennis Kapke, Marcel Noack und Sebastian Piekorz.



Das Team wird betreut von Patrick Bothmann, Sebastian Kube, Alexander Junkermann und Hanni Wagner.

Das Training ist bereits fortgeschritten: "Das sieht schon relativ ernst aus. Sehr konzentriert und alles genau getaktet", so WAGM-Team-Champion Manuel Szablikowski nach zweistündiger Beobachtung vor dem Rückflug.

Gespielt wird, wie beim Croatian Grand Prix, auf Miniaturgolf und Filz. Der Modus ist wie gewohnt: Die Mannschaftswettbewerbe laufen Mittwoch und Donnerstag, gefolgt von der Strokeplayentscheidung im Einzel am Freitag. Am Samstag spielen die 32 besten Herren und 16 besten Damen die Platzierungen im Matchplay aus.

Die Tagesberichterstattung beginnt am ersten Wettkampftag.

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz