Europacup 2016: Tagesberichte!

Samstag, 01.10.2016: MGC Mainz und Uppsala BGK gewinnen den EC 2016!

Also doch so wie immer! Trotz großer Hoffnungen, den Heimvorteil noch zu nutzen und eine Aufholjagd zu starten, war bei den Herrenmannschaften Uppsala BGK um den starken Carl-Johan Ryner nicht zu schlagen. Die Hardenberger Company steigerte sich zwar im Varlauf des Turniers etwas und senkte den eigenen Mannschaftsschnitt auf einen Durchschnitt von 22,2 Schläge, es schien jedoch so, als hätte Uppsala immer eine Antwort. Lediglich in Runde 7 gelang es dem DMV-Vertreter, dem schweidischen Top-Team Schläge abzunehmen.
Am Ende war es ein verdienter Erfolg , der mit 34 Schlägen Vorsprung mehr als deutlich ausfiel.
Bronze holte sich das zweite schwedischen Team des Skoghalls BGK, bei dem Filiph Svensson mit 231 Schlägen mit dem gleichen Ergebnis beeindrucken konnte, wie Ryner bei Uppsala.


EC-Sieger 2016: Uppsala BGK (SWE)


Bei den Damenmannschaften gab es am zweiten Tag einen kleinen Formverlust bei den Mainzer Damen. Der bereits zweistellige Vorsprung auf die Konkurrenz schrumpfte wieder zusammen und auch die vielen angereisten Fans wunderten sich. Sollte der Sieg noch in Gefahr geraten? - Nein! Direkt zu Beginn des Finaltages spielten die Mainzer Damen dann wieder wie gewohnt stark auf, setzten mit einer 79er-Runde eine erste Duftmarke und spielten auch in der Folge ungefährdet an der Spitze des Tableaus. Mit am Ende 20 Schlägen Vorsprung auf das schweizerische Team des MC Effretikon holte sich der MGC Mainz die Titelverteidigung und den ersehnten TItel Nr. 10!
Die Schweizerinnen sorgten in der Finalrunde für einen spannenden Kampf um Silber. Mit der besten Turnierrunde (75 Schläge) kletterten die Eidgenossinnen während der Runde Platz für Platz nach oben bis auf das Podest. Knapp geschlagen, aber dennoch über Platz 3 jubelnd holte sich der italinische Vertreter GSP Cusano Milanino die Bronzemedaille.


Die Damen des MGC Mainz gewannen ihren 10. EC-Titel.


Im Rahmen des stimmungsvollen Abschlussabendes wurden dann nicht nur die Sieger des EC 2016 gefeiert, sondern auch auf 50 Jahre Verbandsgeschichte des DMV zurückgeblickt.

Wir wünschen allen Siegerinnen und Siegern herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse:
http://minigolf-neutraubling.de/results/ec2016/result.htm

Fotoalbum bei Facebook:
https://www.facebook.com/ec2016neutraubling/photos/?tab=album&album_id=1770572283198112

Achim Braungart Zink
Team für Öffentlichkeitsarbeit im DMV



Donnerstag, 29.09.2016: Alles wie immer?

Der erste Wettkampftag des Europacups 2016 ist Geschichte und beim Blick auf die Ergebnisse scheint alles wie immer, oder besser, wie in den letzten Jahren zu sein. Bei den Herren liegt Uppsala BGK in Front. Die Hardenberger Herren, derzeit Dritter im Tableau, liegen mit etwas Abstand zurück. Bei den Damen führt der MGC Mainz auf dem Weg zum 10. EC-Titel. Doch irgendwie ist "wie immer" dann doch nur die halbe Wahrheit. Bei den Damen gewinnt man den Eindruck, dass wenig gegen die Titelverteidigung spricht. Alice Kobisch spielte mit 104 Schlägen Tagesbestleistung und führte ihre Mannschaft zu einem Vorsprung von 14 Schlägen nach dem ersten Tag. Eine Ansage!


Grund zum Jubeln: Alice Kobisch (MGC Mainz)


Bei den Herrenmannschaften jedoch spricht ebenfalls noch einiges für einen Erfolg des DMV-Vertreters. Warum? Ganz einfach deshalb, weil es bisher die Leistungsträger dieser Saison sind, die heute noch nicht ins Spiel fanden. Karel Molnar und Martin Jecny, die spielstarken Tschechen, die bereits mehrfach ihre internationale Klasse nachgewiesen haben und zuletzt bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft und auch bei den Europameisterschaften in Vizela "Zugpferde" der Hardenberger waren, ließen heute einige Schläge liegen. Natürlich ist es am Ende die Mannschaftsleistung die zählt, und genau das wird in den noch verbleibenden 7 Runden der Schlüssel sein. Auch in den vergangenen Jahren hat Hardenberg immer wieder Kämpferqualitäten bewiesen, doch mehr als in den letzten Jahren hat man in diesem Jahr den Eindruck, dass das Potenzial auch ausreicht, um den Dauerrivalen aus Schweden den Titel zu entreißen. Eben genau dann, wenn auch die neuen Leistungträger ins Rollen kommen.


Alexander Geist war mit 83 Schlägen bisher bester Hardenberger.


Die "Schnupperphase" ist also nun vorbei, man hat heute gesehen, wo Stärken und Schwächen der jeweiligen Teams liegen. Nun ist es Zeit für den spannenden Zwei- oder auch Dreikampf, den sich die Zuschauer wünschen.

Ergebnisse:
http://minigolf-neutraubling.de/results/ec2016/result.htm

Fotoalbum auf Facebook:
https://www.facebook.com/ec2016neutraubling/photos/?tab=album&album_id=1769684106620263

Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



Mittwoch, 28.09.2016: Es ist angerichtet!


Der schwedische Topspieler Filiph Svensson (Skoghalls BGK) am Salto


Der letzte offizielle Trainingstag des Europacups ist Geschichte. Und was gibt es zu berichten? Viel Feinarbeit! Während an  schwierigen Bahnen wie Salto, Steigung ohne Hindernis und Fenster auf Miniaturgolf und Bahn 4, , 9, 12 und 15 auf Beton immer wieder viele Nachschläge gemacht wurden, um die Spur im Kopf bestätigt zu wissen, sah man vor allem viel Puttraining. Lange Puts am Blitz, Puts an Mittelhügel, Pyramiden und Stäben waren bei den Herren angesagt, während die Damen vor allem die langen Puts, z.B. an Bahn 2 und 17, sowie den Put vom Plateau der Bahn 15 traininerten. Alle Teams sind also gut vorbereitet, dem Zufall keine Chance gelassen, doch morgen wird es ernst.


Josefin Hansson (Asarums BGK) mit Teamkollegin Wilma Harrysson bei der "Spurensuche"


Dann gibt es keine Nachschläge mehr. Dann muss vor allem der erste Schlag sitzen! Vor allem zu Beginn des Turniers wird dann nicht nur die bessere Vorbereitung entscheiden, sondern auch die Nerven. Wer seine Nerven am besten im Griff hat, werden wir bei den Herren ab 8.00 Uhr und bei den Damen ab 9.00 Uhr sehen.
Die Zuschauer, die bereits heute zahlreich aus Minigolfdeutschland angereist sind, freuen sich bereits auf spannende, emptionale und hochklassige Wetkämpfe. Für die deutschen Teams ist also für Unterstützung gesorgt. Jetzt heißt es für die drei deutschen Mannschaften, die "Performance auf die Bahnen zu bringen!" - Wir drücken die Daumen!

Ergebnisse unter:
http://www.minigolf-neutraubling.de/results/ec2016/result.htm

Berichterstattung während der Wettkampftage über die Facebook-Seite zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/ec2016neutraubling/


Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV

 


Dienstag, 27.09.2016: Europacup offiziell eröffnet!


Wo geht die Reise hin? -  Walter Erlbruch (BGS Hardenberg)


Das Foto von Walter Erlbruch könnte sinnbildlich für die Frage stehen: Wo geht die Reise hin? In den vergangenen Jahren musste sich die Company immer wieder den starken Schweden aus Uppsala geschlagen geben. Der 10. EC-Titel blieb bisher unerreicht. Die Anlage in Neutraubling ist jedoch wohl bekannt, Das Erlbruch-Team hat viel Trainingszeit investiert und die Mannschaft der Hardenberger ist mit den tschechischen Nationalspielern Karel Molnar und Martin Jecny stärker als die Jahre zuvor. Doch die Frage bleibt! Wo die Reise wirklich hingeht, werden wir ab Donnerstag erfahren, wenn die Herre ihren Wettkampf um 8:00 Uhr starten.

Bei den Damen möchte der 1. MGC Mainz ebenfalls dnen 10. EC-Titel einfahren. Die Damenmannschaft zeigt sich dabei unverändert stark und kommt wie im letzten Jahr als Titelverteidiger und Deutscher Meister nach Neutraubling. Natürlich zählt das Team um die Deutsche Meisterin Nicole Gundert-Greiffendorf als Top-Favorit, aber die Betonanlage in Neutraubling könnte auch den auswärtigen Teams liegen.

Das Wetter präsentierte sich auch am Dienstag wieder prächtig sommerlich. Und auch für die Wettkampftage ist gutes Wetter angesagt, sodass die teilnehmenden Teams sich auf tolle Wettkämpfe freuen dürfen. Und wie schaut es mit den Eindrücken aus? - Nun, vor allem die schwedischen Herrenteams haben sich im Training deutlich entwickelt. Die Schlüsselbahnen scheinen besser zu werden und Ballmaterial und Schlagvarienten sind an den meisten Bahnen mit denen der Hardenberger vergleichbar. Es wird am Ende auf Kleinigkeiten ankommen und vielleicht eben doch auf den Heimvorteil!
Bei den Damen scheint der MGC Mainz der Favoritenrolle gerecht zu werden. Auch der zweite Eindruck bestötigt, dass die Mainzer scheinbar etwas voraus sind, was gute Assquote und geringe Fehlerquote angeht. Aber auch dieser Eindruck könnte sich beim letzten Trainingstag noch ändern.

Am Dienstagabend fand dann in der Neutraublinger Stadthalle die offizielle Eröffnungsfeier statt. DMV-Präsident Dr. Gerhard Zimmermann begrüßte die Teilnehemer herzlich und gab in seiner Rede auch einen kleinen Überblick über die Aktivitäten in seiner Position als WMF-Präsident. 


Dr. Gerhard Zimmermann bei der Eröffnungsfeier


Nach den neusten Entwicklungen ist der Minigolfsport nun auf allen 5 Kontinenten präsent. In Ozeanien ist die erste Kontinentalmeisterschaft bereits in Planung, in Afrika soll sie 2018 stattfinden. Der Besuch des African Minigolf Summit in der letzten Woche war ein voller Erfolg, Die African Minigolf Sport Federation hat als Verband nun alle notwendigen Strukturen für die Zukunft.
Nach diesem kleinen Ausflug in die Minigolfwelt dankte der DMV-Präsident dem BGC Neutraubling für sein jahrelanges Engagement und die Ausrichtung dieses Europacups und wünschte den Teilnehmern abschließend viel Erfolg für die anstehenden Wettkämpfe.

Kurz zuvor sorgte jedoch der Bürgermeister der Stadt Neutraubling, Heinz Kiechle, für das Highlight des Abends. Er stellte die Frage: "Warum seid ihr hier?", und bat damit je einen Vertreter jeder Nation auf die Bühne um diese Frage zu beantworten.


Bürgermeister Heinz Kiechle mit Moderator Pasi Aho und den Vertretern der Nationen


Vor allem der Spaß am Sport und am Minigolf vereinte fast alle Antworten der Teilnehmer. "Die einen wollen raus aus Europa, andere wollen dafür sorgen, dass keiner mehr rein kommt nach Europa!", stellte Kiechle fest. "Doch ihr Spieler kommt aus ganz Europa zusammen, um bei der gemeinsamen Sportausübung den Spaß am Sport zu teilen. Das ist der Grund, warum ich heute hier stehe!", fasste Kiechle, gefolgt von großem Applaus, zusammen und wünschte abschließend allen Teilnehmern viel Erfolg.
Der Bürgermeister traf damit wohl den Kern der heutigen Zeit und zeigte mit seiner Rede, was den organisierten Sport ausmacht! Er verbindet und ist damit noch lange kein Auslaufmodell!

Ergebnisse unter:
http://www.minigolf-neutraubling.de/results/ec2016/result.htm

Berichterstattung während der Wettkampftage über die Facebook-Seite zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/ec2016neutraubling/

Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


Montag, 26.09.2016: Beste Trainingsbedingungen!


Die Mainzer Damen genießen den Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen in Neutraubling.


Am heutigen Montag startete das offizielle Training des Europacups 2016. Das bedeutete vor allem für die Herrenmannschaften eine "Erleichterung". Die Teilnehmer wurden in zwei Trainingsgruppen eingeteilt. Damit hatte das "Gewusel" der Vortage ein Ende. Dachte man gestern von Weitem noch an das emsige Treiben eines Ameisenvolks, entspannte sich die Situation heute deutlich und die zwei Trainingsgruppen konnten ihre Trainingsphasen deutlich effektiver nutzen.
Bei den Damen ist die Einteilung auf der Betonanlage auf Grund der geringeren Mannschaftsstärke nicht notwendig. Dort "verläuft" sich das Feld gut auf der Anlage, sodass es keine Probleme im Trainingsrhythmus gibt.
Und auch ansonsten sind die Trainingsbedingungen bisher bestens. Nach den warmen Tagen des Wochenendes mit vielen Sonnenstunden war es zwar heute Morgen etwas diesig und dadurch merklich kühler, aber bereits am späten Vormittag stiegen die Temperaturen und kurz danach kam auch die Sonne wieder raus.


Morgens war es noch deutlich kühler: Anne Bollrich an Bahn 13.


Das auch die Bahnen und vor allem die Verpflegung und Gastfreundschaft in Neutraubling keine Wünsche offen lassen, braucht man in Deutschland kaum noch zu erwähnen. Aber es ist eben auch nicht selbstverständlich und jedes Mal mit viel Aufwand und Arbeit verbunden, die Teilnehmer so zu umsorgen, wie Organisationschef Klaus Reinisch mit seiner Truppe. Daher ein riesen Dank an den  BGC Neutraubling mit allen seinen Helfern!!!

Und sportlich? Nun, bei den Damen sieht man bereits, dass vor allem die Damen des MGC Mainz im Trainingsfortschritt sehr weit sind. Das liegt vor allem daran, dass bereits alle Spielerinnen des Teams die Anlage kennen. Aber vor allem auch die Erfahrungen von Stefanie Blendermann und Anne Bollrich sowie von Betreuer Michel Rhyn von der EM 2014 geben den Mainzern bisher einen kleinen Vorsprung.
Bei den Herren merkt man beim Zusehen von Außen, dass der BGS Hardenberg-Pötter bereits einige Trainingszeit investiert hat. Allerdings sieht man vor allem an den schwierigen Bahnen auf der Anlage, dass die beiden schwedischen Teams von der Schlagqualität her auf dem gleichen Niveau spielen. Aber die "Bastelstunde" mit den Varienten ist bei den Schweden noch nicht beendet, sodass der Vorteil wohl bisher bei der Company zu sein scheint. Die Beobachtungen der nächsten Tage, vor allem bei der Entwicklung einiger Spielvarianten dürften daher interessant und für den späteren Ausgang zu beachten sein.


Walter Erlbruch (BGS Hardenberg) am "Schrägkreis mit Hindernis"


Am Dienstagabend findet dann die Eröffnungsfeier des EC 2016 in der Stadthalle in Neutraubling statt. In diesem Rahmen wird auch die Startreihenfolge gelost. Diese wird ebenfalls mit Spannung erwartet, denn was wäre schöner, als wenn die Topteams bereits in den Vorrunden Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau gegeneinander antreten dürften?

Also dann, bis Morgen! Herzliche Grüße aus Neutraubling,

Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz