Deutsche Minigolf-Seniorenmeisterschaften 2016 in Singen

Freitag, 01.07.2016: Einzelentscheidungen im Strokeplay

19:20 Uhr: Die Entscheidungen sind gefallen!!!
Bei den Seniorinnen II setzt sich mit starker Schlussrunde Monika Erlbruch (BGC Hannover) vor ihrer Vereinskollegin Eveline Grüning durch. Grüning musste in der Schlussrunde mit einer 68er-Kombirunde (35/33) ganz schöne "Federn lassen" und hatte Glück, nicht noch auf Rang 3 abzurutschen. Einen Schlag Vorsprung verteidigte die Hannoveranerin schließlich vor Maria Spieleder (BGC Neutraubling).

Bei den Senioren II glückte dem Berliner Robert Kullick die erfolgreiche Titelverteidigung. Souverän setzte sich Kullick gegen die Konkurrenz durch. Karl-Heinz Gerwert (MGF Waldshut) holte sich mit zwei Schlägen vor dem Göttinger Philip Busche die Silbermedaille, hatte jedoch 6 Schläge Rückstand nach ganz vorne.

Großer Jubel bei den Seniorinnen I. Alice Kobisch (MGC Mainz) konnte sich den Titel mit einer tollen 50er-Abschlussrunde (28/22) sichern. Für eine schöne Überraschung sorgte Ellen Galleinus (MSC Herscheid), Schwester von Alice Kobisch, die bis zum Ende auf Top-Niveau spielte (27/24) und sich den Platz neben ihrer Schwester auf dem Podest sicherte. Ellen Galleinus reihte sich dabei vor den erfahrenen Nationalspielerinnen Andrea Reinicke (3. Platz) und Nicole Warnecke (5. Platz) ein. Sabine Hammerschmidt (MGF Hilzingen), die bei der Beton-DM im letzten Jahr am gleichen Ort den Titel erringen konnte, wurde Vierte.


Strahlende Siegerinnen: Die Schwestern Ellen Galleinus und Alice Kobisch

Bei den Senioren I war es am Ende noch ein spannender Kampf um die Podestplätze. Nach der Miniaturgolfrunde rückte das Feld enger zusammen. Roman Kobisch lang nur noch einen Schlag hinter Vereinskollege Patrick Beringhausen, Michael Neuland (BGC Dormagen-Brechten) konnte mit einer 22er-Runde ebenfalls Anschluss herstellen. Er war es auch, der in der vorletzten Startgruppe mit einer 28er-Runde die Konkurrenten mächtig unter Druck setzte. Unbeeindruckt von dieser Szenerie spielte Roman Kobisch (MGC Mainz) in der finalen Betonrunde groß auf, schaffte eine 26er-Runde und sicherte damit das "Kobisch-Double". Der zuvor führende Patrick Beringhausen (ebenfalls MGC Mainz) ließ sich scheinbar mehr beeindrucken, spielte "nur" 31 Schläge. Damit schaffte er zumindest das Stechen um die Silbermedaille gegen Michael Neuland, welches er dann auch an Bahn 2 gewann. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und Platzierten.

Ergebnisse:
http://bgc-singen.de/Live2016/DSM2016A/result.htm


14.00 Uhr: Lt. gestrigem Juryentscheid finden heute zwei Kombirunden statt, sofern das Wetter mitspielt. Zuerst eine weitere Vorrunde mit allen Teilnehmer/innen und dann die abschließende Zwischenrunde, für die das Teilnehmerfeld nochmals gestürzt wird. Die ausgeschriebene Finalrunde ist damit bereits dem Wetter zum Opfer gefallen.

Nach Ende der Vorrunde liegt bei den Seniorinnen II die Hannoveranerin Eveline Grüning knapp vor ihrer Teamkollegin Monika Erlbruch. Bei den Senioren II liegt der Titelverteidiger Robert Kullick (Tempelhofer MV) mit bereits 7 Schlägen vor Altmeister Karl-Heinz Gerwert (Waldshut) in Front.

Bei den Seniorinnen I entfacht derzeit ein Schwestern-Duell. Alice Kobisch (MGC Mainz) liegt 2 Schläge vor ihrer Schwester Ellen Galleinus (MSC Herscheid), die mit einer tollen 19er-Runde auf der Miniaturgolfanlage den Anschluss an Platz 1 wieder hergestellt hat. Gleiches gilt für Andrea Reinicke (Cuxhaven) die mit ihrer 19er-Runde auf Platz 3 vorgerückt ist. Eine kuriose Doppelrunde spielte Patra Szablikowski. Der besten Turnierrunde auf Beton (24 Schläge) ließ sie eine 32er-Miniaturgolfrunde folgen. Die Mainzerin liegt derzeit auf Rang 9.

Patrick Beringhausen (MGC Mainz) schaffte es bei den Senioren I zu Beginn des Tages durch seine 19er-Runde auf der Miniaturgolfanlage die Führung von seinem Vereinskollegen Roman Kobisch zu übernehmen, der 25 Schläge benötigte und damit etwas "schwächelte". Das Feld wurde dadruch zwischen den  Plätzen 1-5 auf 4 Schläge Abstand zusammengerückt.


Patrick Beringhausen (MGC Mainz) - Archivfoto

Die anschließende Betonrunde absoliverte Beringhausen mit 28 Schlägen, eine Runde, die sich als Standard erweisen sollte, denn gleich 4 der derzeitigen Top-5 erreichten dasselbe Ergebnis. Bernd Szablikowski (ebenfalls Mainz), der zu Beginn des Tages noch auf einem Treppchenrang lag, rutschte mit seiner 30er-Runde auf Platz 6 ab. Die finale Kombirunde am heutigen nachmittag verspricht also eine Menge Spannung. Wir wünschen allen Teilnehmern "Gut Schlag"!

Hier geht es zu den Ergebnissen:
http://bgc-singen.de/Live2016/DSM2016A/result.htm

Donnerstag, 30.06.2016: MGC Mainz zum 4. Mal in Folge Deutscher Senioren-Mannschaftsmeister!

18:00 Uhr: 
Die erste Kombirunde des Tages, damit die dritte Kombirunde der Mannschaftswertung, ist beendet. Dies bedeutet gleichzeitig das Ende der Teamwertung, denn durch die lange Regenpause am Morgen wurde der Mannschaftswettkampf verkürzt. Der MGC Mainz I kann den Vorsprung auf den MGC Göttingen mit einer 83er-Beton- und einer 67er-Miniaturgolfrunde auf 10 Schläge ausbauen und verteidigt damit souverän den Titel Roman Kobisch präsentierte sich dabei mit einer 48er-Kombirunde (28/20) in guter Verfassung. Der OMGC Ingolstadt konnte zwischenzeitlich den 3. Platz übernehmen, sichert sich damit mit nur einem einzigen Schlag vor dem MGC Dormagen-Brechten die Bronzemedaille. Allen Medaillengewinnern und Platzierten herzlichen Glückwunsch!


Deutscher Senioren-Mannschaftsmeister 2016: MGC Mainz I - Foto: 1. MGC Mainz

15:00 Uhr:
Kurz nach Beginn des zweiten Tages sorgte eine Regenunterbrechung in Singen für eine Turnierverzögerung. Seit 11:22 wird zwar wieder gespielt, aber die erste Kombirunde konnte bisher noch nicht beendet werden. Nach der erste Miniaturgolfrunde bei den Mannschaften führt weiterhin das Team des MGC Mainz I. Hier geht es zu den Live-Ergebnissen:
http://bgc-singen.de/Live2016/DSM2016A/result.htm
 
8:40 Uhr: Der fünfte Durchgang hat pünktlich um 8.30 Uhr begonnen.Nach dem ersten Tag führt MGC Mainz 1 vor MGC Göttingen und MGC Mainz 2. Der OMGC Ingolstadt und MGC Dormagen-Brechten liegen knapp dahinter. Werden die Rheinhessen heute ihren Titel verteidigen können?


Mittwoch, 29.06.2016: Lasst die Wettkämpfe beginnen!

19:18 Uhr
Zwischenstand Teams nach dem 1. Tag:
1. MGC Mainz 1 - 306 Schläge
2. MGC Göttingen - 312
3. MGC Mainz 2 - 317
4. OMGC Ingolstadt - 319
5. MGC Dortmund-Brechten - 322
6. MSC Bensheim-Auerbach - 324

In den Kategorien sind führend:

Sw1: Susanne Parr (Bensheim) - 106 Schläge
Sw2: Eveline Grüning (Neutraubling) - 118
Sm1: Roman Kobisch (Mainz), Michael Neuland (Dortmund-Brechten, Hans-Rolf Wageck (Ludwigshafen) - 101
Sm2: Robert Kullick (Tempelhof) - 103

17:10 Uhr
Zwischenstand Teams nach der 3. Runde
1. MGC Mainz 1 - 241 Schläge
2. MGC Göttingen - 245
3. MGC Mainz - 247
-. MSC Bensheim-Auerbach - 247
5. OMGC Ingolstadt - 250
-. TSV Salzgitter - 250

14:35 Uhr
Nach der ersten Kombirunde führen sie die Kategorien an:

Sw1: Susanne Parr (Bensheim) - 50 Schläge
Sw2: Maria Spieleder (Neutraubling) - 58
Sm1: Klaus Perlich (Ingolstadt) - 49
Sm2: Robert Kullick (Tempelhof) - 50

14:05 Uhr
Zwischenstand Teams nach der 2. Runde
1. MGC Göttingen - 155 Schläge
-. MGC Mainz 1 - 155
3. MSC Bensheim-Auerbach -156
4. TSV Salzgitter - 158
5. MGC Mainz 2 - 159
6. MGF Waldshut - 163

12:25 Uhr
Zwischenstand Teams nach der 1. Runde (17 TN)
1. MGC Göttingen - 88 Schläge
2. MGC Mainz 1 - 89
3. MGC Mainz 2 - 90
4. BGSV Kerpen - 91
5. MGC Süßen - 92
-. MGF Waldshut - 92

11:30 Uhr: Die ersten Ergebnisse sind da: Auf Beton starten Robert Ebi (Hilzingen) und Stefan Müller Kerpen) mit sehr guten 27 Schlägen, auf Miniaturgolf bringt Klaus Zeisler (Halver) die 21 raus. Bernd Szablikowski, Europameister von 1994, beginnt mit einer 28 auf Beton.


Bernd Szablikowski (Mainz) - Foto: BGC Singen

6:30 Uhr:
Heute um 8:00 Uhr starten die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Singen. Die Teilnehmer/innen sind teilweise bereits Am vorvergangenen Wochenende angereist, um die beiden Anlagen auszutrainieren und sich auf den Wettkampf vorzubereiten. Zahlreiche Fotos, auch von Freizeitaktivitäten zur Entspannung, waren in den
sozialen Medien zu sehen und so dürfen die Zuschauer in der Ferne gespannt sein, wenn heute die ersten Ergebnisse eintreffen.



Dirk Czerwek, MGC Mannheim, beim Training an Bahn 13 - Foto: BGC Singen


Hat sich das Training gelohnt? War die Anspannung und Nervosität doch stärker? - Wir dürfen gespannt sein, denn es wird in Singen keine Überraschungen an der Bahn geben. Beide Anlagen sind bekannt und gut austrainiert. Bereits im letzten Jahr fanden quasi als Generalprobe auf diese DSM die Deutschen Meisterschaften des System Beton sowie ein Bundesligaspieltag auf der MIniaturgolfanlage statt. Bereits dort war erkennbar, dass sich vor allem auf der Betonanlage die Spreu vom Weizen trennt. Sogar in der Spitze ließen Mitfavoriten 25er-Runden gleich mal 32er-Runden folgen. Es heißt also auf der Hut zu sein, um nicht wichtige Schläge im Kampf um die Titel zu verlieren.
Auf der Miniaturgolfanlage sind gute Ergebnisse dann fast Pflicht. Der Druck ist also ein ganz anderer. Jedes Ass ist wichtig! Bei Bundesligapsieltag 2015 gelang dem Mainzer Marcel Noack ein 56er-Ergebnis aus drei Runden, die Arheilger Dennis Kapke und Oleg Klassen schafften es ebenfalls unter den 20er-Schnitt (59).
Apropos Mainz: Die Mainzer Seniorenmannschaften sind nach dem doppelten Double aus den Jahren 2014 und 2015 erneut Favorit. Schaffen es die Rheinhessen erneut den großartigen Doppelsieg zu wiederholen? Eine Menge Fragen, endlich geht es los und bald kennen wir die Antworten.

Hier geht es zu den Live-Ergebnissen:
http://bgc-singen.de/Live2016/DSM2016A/result.htm


Achim Braungart Zink
Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV
» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz