3. Bundesliga: Überlegene Castroper übernehmen im Norden die Tabellenführung in Staffel 1!


3. Bundesliga Nord, Staffel I : Castrop mit Heimsieg an die Tabellenspitze
von Willi Hettrich

Der Miniaturgolfanlage in Castrop wird nachgesagt, dass sie recht leicht zu spielen sei und daher kaum einen Heimvorteil bietet. Das Castroper Team ließ ungeachtet dessen am zweiten Spieltag der 3. Bundesliga Nord Staffel 1 nichts anbrennen. Die Castroper gingen gleich mit einer Topleistung in den Spieltag und legten mit einer 96er-Mannschaftsrunde den Grundstein für den Tagessieg. Thomas Bahr brachte als zweiter Castroper gleich eine 18er-Runde durch und Ott, Hettrich und Fritzenkötter legte jeweils 19er-Runden nach.
Auch in den folgenden drei Runden spielte das Team aus Castrop jeweils die beste Runde und war so am Ende mit 407 Schlägen und 23 Schlägen Vorsprung auf Büttgen 1 sicherer Tagessieger. Das beste Resultat gelang Philipp Ott mit insgesamt 79 Schlägen!


Klarer Sieger des 2. Spieltags: Der BGSV Castrop

Spannend war der Kampf um Platz 2. Hatte das Team aus Bochum mit einer 106er-Mannschaftsrunde den besseren Start als Büttgen 1, so hatten diese den besseren Schlussspurt. Am Ende hieß es dann 430 zu 432 für Büttgen1. Das Topresultat spielte dabei Frank Völzke mit zwei 18er-Runden und insgesamt 78 Schlägen und damit einem blauen Gesamtschnitt.

Nach den Trainingsergebnissen am Vortag hatten sich die Godesberger durchaus mehr von diesem Spieltag erhofft. So richtig kamen sie an diesem Tag mit den Castroper Bahnen nicht zurecht und hatten nach vier Runden 20 Schläge mehr auf dem Mannschaftskonto als der Dritte aus Bochum.
Gänzlich abgeschlagen landeten die SpielerInnen von Büttgen 2 auf dem letzten Platz. Damit bleiben sie auch am zweiten Spieltag ohne Punktgewinn.

Insgesamt wurden in Castrop 13 blaue Runden gespielt, acht davon durch Spieler der Heimmannschaft. Viermal gab es fehlerfreie Runden. Zwei davon durch den Büttgener Frank Völzke, sowie eine von Thomas Bahr und eine von Willi Hettrich (beide Castrop).

Ergebnis des 2. Spieltages in Castrop-Rauxel:

Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BGSV Castrop
407
20,35 8
2
HMC Büttgen I
430 21,50 6
3 Bochumer MC
432 21,60 4
4
MSC Bad Godesberg
452 22,60 2
5
HMC Büttgen II
503 25,15 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BGSV Castrop
972
24,30 12
2
Bochumer MC
987 24,68 10
3 MSC Bad Godesberg
1.000 25,00 10
4
HMC Büttgen I
1.011 25,28 8
5
HMC Büttgen II
1.103 27,58 0


3. Bundesliga Nord, Staffel II: Sazgitter nicht zu stoppen!
von Christian Spandau

Am Wochenende des 21./22.05. fand der 2. Spieltag der Staffel II in der 3. Bundesliga Nord im Vorharz statt, auf der gepflegten Anlage des BGC Goslar. Der Platz war am Samstagmorgen bereits früh gefüllt und alle konnten bei bestem Wetter das Training aufnehmen. Am Sonntag konnte pünktlich gestartet werden und es war voraussehbar, dass es doch noch etwas wärmer werden würde.
Der erste Durchgang brachte das Feld schon gewaltig auseinander. Der TSV Salzgitter, welcher bedingt durch eine Landesrangliste die Bahnen schon 6 Runden lang getestet hatte, setzte sich mit 109 Schlägen an die Spitze des Feldes. Der MGC Kassel konnte mit einem Schlag mehr Anschluss halten und Künsebeck mit 118 wurde verfolgt von den Heimspielern, welche auch nur einen Schlag mehr benötigten. Am Ende des Feldes die Nenndorfer, die mit 139 Schlägen schon jetzt Probleme hatten in die Punkte zu kommen.

Auch Runde 2 brachte sehr schwankende Ergebnisse von 112 bis 131. Der TSV weiter souverän mit nur grünen Ergebnissen. Kassel (131) und Künsebeck (115) tauschten die Plätze. Der „Oschi“ des Tages, Christoph Biermann aus Künsebeck, spielte die einzige blaue Runde des Tages mit einer 19er-Runde. Auch Runde 3 konnte an der Spitze keine Spannung mehr aufkommen lassen. Zu überlegen waren an diesem Tag die TSV-Golfer die mit einer 110 ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. Die Heimspieler versuchten noch einmal anzugreifen (122), aber Kassel und Künsebeck konnten die Gosleraner mit 124 und 126 Schlägen in Schach halten. Am Ende weiterhin die Nenndorfer, welche heute keinen grünen Durchgang an die Tafel bekommen sollten.

Spannend verlief der finale Durchgang, was die Plätze 2 und 3 betraf. Der TSV Salzgitter gewann souverän mit 41 Schlägen Vorsprung auch den 2. Spieltag. 443 Schläge und ein Schnitt von 22,15 standen am Ende an der Tafel, mit 20 grünen Runden. Eine starke Leistung! Der BGC Bad Nenndorf beendete den Spieltag auf Platz 5 mit 528 Schlägen vor den Heimspielern, welche 493 Schläge benötigten. Somit hatte man bisher denselben Einlauf wie am ersten Spieltag. Jetzt aber wurde es wie schon erwähnt noch einmal spannend, da sich die Kassleraner Spieler aufmachten an Künsebeck noch einmal vorbeizuziehen. Und am Ende gelang es den Spielern aus Kassel auch, dank einem 117er-Durchgang. Da Künsebeck nur 129 Schläge rausbrachte, reichte es am Ende nur zu Platz 3 hinter Kassel.

 
Christoph Biermann (MC Tigers Künsebeck, links) und Christian Hilgenberg (MGC Kassel-Vellmar)

Bester Spieler des Tages war Christian Hilgenberg aus Kassel mit ganz starken 83 Schlägen vor fünf TSV-Spielern, die zwischen 86 und 92 Schlägen abzeichnen durften. Leider scheint schon jetzt absehbar wie die weiteren Spiele verlaufen werden denn die beiden Vereine, die bereits ihr Heimspiel hatten stehen am Ende der Tabelle. Zu stark scheint auch der TSV zu sein, mit noch ausstehendem Heimspiel am letzten Spieltag. Einzig spannend scheint das Duell zwischen Kassel-Vellmar und Künsebeck, welche die Spieltage 3 und 4 austragen werden.

Ergebnis des 2. Spieltages in Goslar:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
TSV Salzgitter
443 22,15 8
2
1. MGC 1964 Kassel
484 24,20 6
3 MC Tigers Künsebeck
486 24,30 4
4
BGC Goslar
493 24,65 2
5
BGC Bad Nenndorf
528 26,40 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
TSV Salzgitter
902 22,55 16
2
MC Tigers Künsebeck
955 23,88 10
3 1. MGC 1964 Kassel
977 24,43 10
4
BGC Goslar
997 24,93 4
5
BGC Bad Nenndorf
1.043 26,08 0


3. Bundesliga Nord, Staffel III : Hitzeschlacht mit Heimerfolg in Wolfsburg

von Pascal Becker

Der 1. BGC Wolfsburg gewinnt den Saisonstart (in dieser Staffel mit nur 4 Mannschaften begann die Saison erst am 22.05.) auf heimischer Anlage vor dem 1. BGC Leipzig. Den dritten Platz teilen sich die Berliner Mannschaften VfM Berlin und die Lankwitzer Dragons.

Bereits seit Freitag waren die Berliner Mannschaften in Wolfsburg zum Training. Mit dem VfM Berlin hat die Liga eine neue Mannschaft mit am Start. Da zu dieser Saison zwei Mannschaften (MGV Spandau 2 und Berliner Bär) nicht mehr dabei sind, verringert sich die Ligagröße auf vier teilnehmende Mannschaften. Am Samstag erschien dann auch der 1. BGC Leipzig in Vorsfelde. Die Trainingsergebnisse der Mannschaften waren alle in einem guten Bereich und die ein oder andere blaue Runde ist auch gefallen. So konnte Dietger Krost unter anderem eine 18 spielen. Das Wetter war an beiden Tagen optimal, doch für den Sonntag wurde nochmal eine deutliche Steigerung der Temperatur erwartet.

Wie erwartet wurde der Sonntag zu einer reinen Hitzeschlacht. Die Temperatur von bis zu 30 Grad bereitete den Spielern große Probleme.
Nach der ersten Runde konnte der 1. BGC Leipzig die Führung erobern. Knapp dahinter die Wolfsburger Mannschaft und der VfM Berlin. Auf Platz vier die Lankwitzer Dragons. Mit Johannes Lieber (Leipzig) und Tim Clasen (Wolfsburg) wurden die ersten beiden blauen Runden gespielt. Jeweils 19.

In der zweiten Runde konnten die Lankwitzer Dragons mit der 19 von Chris Garte und dem besten Durchgang des Tages mit 110 Schlägen viele Schläge Rückstand aufholen und sich in eine gute Ausgangslage für die letzten 2 Runden bringen. Die Führung ging jedoch nicht an Lankwitz, sondern an den 1. BGC Wolfsburg, der mit einer soliden 115er-Mannschaftsrunde an Leipzig vorbeiziehen konnte.

Die Siegermannschaft des BGC Wolfsburg

Spätestens in der dritten Runde machte das Wetter den Spielern zu schaffen. Lankwitz und Leipzig spielten ihren schlechtesten Mannschaftsdurchgang und auch die Mannschaften des VfM Berlin und des BGC Wolfsburg gelang nur deren drittbester Durchgang. Obwohl, oder vielleicht gerade deswegen, wurde es in der Tabelle nochmal spannend. Wolfsburg führte zwar mit 12 Schlägen vor Leipzig, aber an diesem Sonntag schien alles möglich. 4 Schläge hinter Leipzig war Lankwitz auf Platz 3 und wieder gerade mal 4 Schläge dahinter der VfM Berlin.

In der vierten Runde hat sich der 1. BGC Wolfsburg die Führung mit einer 117er-Runde nicht mehr nehmen lassen und brachte die 12 Schläge Führung aus der dritten Runde ins Ziel. Auch Leipzig konnte mit einem 117er-Durchgang das Punktspiel beenden und sicherte sich Platz 2. Die Lankwitzer Dragons verloren in der letzten Runde genau die vier Schläge, welche sie noch in der dritten Runde Vorsprung hatten, auf ihre Berliner Konkurrenten. Damit teilten sich die beiden Berliner Mannschaften Platz 3.

Ergebnis des 1. Spieltages in Wolfsburg:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. BGC Wolfsburg
464 23,20 6
2
1. BGC Leipzig
476 23,80 4
3 VfM Berlin
490 24,50 1
3
MV Lankwitzer Dragons Berlin
490 24,50 1


3. Bundesliga Süd, Staffel I: Traben-Trarbach zu Hause nur Dritter!

572 Schläge, ein Rundenschnitt von 28,60 Schlägen, der MGC Traben-Trarbach zeigte beim Heimspiel an der Mosel ein gute Leistung. Im vergangenen Jahr hätte dieses Ergebnis für den Sieg gereicht, nicht aber beim 2. Spieltag 2016. Mit 561 und 568 Schlägen blieben die Teams des MSC Bensheim-Auerbach und der SG Arheilgen II unter dem Ergebnis der Heimmannschaft. Damit blieben für die Trarben-Trarbacher "nur" 4 Punkte beim Heimspiel an der Wildbachstraße.

Der Tabellenführer der SG Arheilgen beim Training in Traben-Trarbach

Der MSV Bad Kreuznach konnte als 4. zwar das Team aus Bad Homburg deutlich distanzieren, schwebte aber mit den 605 Schlägen im Minigolf-Niemandsland der Liga, denn der Rückstand auf den heimischen MGC war mit 32 Schlägen ebenfalls beträchtlich.


Ergebnis des 2. Spieltages in Traben-Trarbach:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MSC Bensheim-Auerbach 561
28,05
8
2
SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf II 568 28,40 6
3 MGC Traben-Trarbach 572 28,60 4
4
MSV Bad Kreuznach 605 30,25 2
5
BGSV Bad Homburg
628 31,40 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf II 1.024
25,60
14
2
MSC Bensheim-Auerbach
1.049 26,23 12
3 MGC Traben-Trarbach
1.058 26,45 10
4
BGSV Bad Homburg 1.122 28,05 2
5
MSV Bad Kreuznach
1.143 28,58 2


3. Bundesliga Süd, Staffel II: BSV Inzlingen dominiert!

Der BSV Inzlingen hat auch den zweiten Spieltag der Staffel II im Süden gewonnen. Das Team um den "Eurobär" Benedikt Schwickert siegte auf der Miniaturgolfanlage in Homburg mit 13 Schlägen vor der Zweitvertretung des KC Homburg. Von den übrigen drei Teams konnte lediglich der BGC Heilbronn mithalten, der knapp hinter der Heimmannschaft den 3. Platz erreichte. Mit deutlichem Abstand  folgten der BSV Ohlsbach und der BGC Singen II. Zwischen diesen beiden Mannschaften war es bis zum Ende spannend, lediglich einen Schlag Vorsprung rettete Ohlsbach die zwei Punkte für Platz 4.

Die Mannschaft der Stunde: BSV Inzlingen - Foto: BSV Inzlingen

An der Tabellenspitze hat sich durch die Tageskonstellation der BSV bereits deutlich abgesetzt. Mit 16 Punkten hat man bereits doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie die folgenden Teams aus Heilbronn und Ohlsbach.


Ergebnis des 2. Spieltages in Homburg:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BSV Inzlingen
441 22,05 8
2
1. KC Homburg-Saar II
454 22,70 6
3 BGC Heilbronn II
459 22,95 4
4
BSV 82 Ohlsbach
490 24,50 2
5
1. BGC Singen II
491 24,55 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BSV Inzlingen
1.020 28,33 16
2
BGC Heilbronn II
1.068 29,66 8
3 BSV 82 Ohlsbach
1.081 30,03 8
4
1. KC Homburg-Saar II
1.087 30,19 6
5
1. BGC Singen II
1.107 30,75 4


3. Bundesliga Süd, Staffel III: Ravensburg knapp vorne!

Für die Staffel III der 3. Bundesliga Süd fiel der 1. Spieltag am 17.04. buchstäblich ins Wasser. Somit war der zweite Spieltag in Ravensburg der sportliche Auftakt in die Saison.Erwartungsgemäß, aber dennoch unerwartet knapp siegte das Team des MGC Ravensburg-Weingarten auf heimischem Miniaturgolf. Nur drei Schläge fehlten dem MGC Murnau am Ende für die Überraschung. Ebenfalls knapp lief das Rennen um Platz 3. Der MGC Schwaikheim setzte sich mit 5 Schlägen Vorsprung vor dem BGC Bad Füssing durch. Etwas abgeschlagen übernahm nach dem ersten zählbaren Ergebnis der Saison der TV Niederstetten die rote Laterne. Der Schnitt von 28,20 Schlägen reichte am Ende nicht aus, um um die Punkte mitspielen zu können. Am nächsten Spieltag in Murnau heißt es: Neues System, neues Glück! Denn dann startet die Staffel III auf der Betonanalge am Staffelsee.

Ergebnis des 2. Spieltages in Ravensburg:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Ravensburg-Weingarten
525 26,25 8
2
MGC Murnau am Staffelsee
528 26,40 6
3 MGC Schwaikheim
538 26,90 4
4
1. BGC Bad Füssing
543 27,15 2
5
TV Niederstetten
564 28,20 0


Zusammengestellt von:
H. Bernd Bremer
Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz