5. DMJ-Juniorteamseminar 2016 in Grünberg: Veranstaltungen erfolgreich planen und organisieren!

Wie plane ich eine größere Veranstaltung in meinem Verein? Was gibt es bei den Vorbereitungen zu beachten? Und welche Tipps und Tricks helfen im Bereich der öffentlichen Darstellung meines Events? Diese und noch viele Fragen waren Gegenstand des letzten Juniorteamseminars 2016, denn Veranstaltungsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den elementaren Kompetenzen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit. Ein besonderes Augenmerk lag dabei, ganz im Sinne der Juniorteam-Grundsätze, auf der Adressierung benachteiligter Menschen.

Folgende zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich zu diesem Zweck am Wochenende vom 04. bis 06. November in der Sportschule Grünberg: Maximilian Schmidt, Manuel Szablikowski, René Dejoks, Pascal Becker, Michaela Krane,  Lars Becker, Patricia Gras, Melanie Jurgeleit, Patrick Menzel und Mark Harmening.



Dass neben den "üblichen Verdächtigen" dieses Mal mit René, Melanie, Patricia und Mark gleich vier neue Juniorteamer/-innen das Seminar bereicherten, ist eine tolle Entwicklung, die den positiven Werdegang des Teams auf ein Neues bestätigt.

Doch nun endlich ans Eingemachte: Da sich bereits im Vorfeld des Wochenendes abzeichnete, dass sich aufgrund beruflicher bzw. schulischer Verpflichtungen der Teilnehmer keine einheitliche Anreise wird bewerkstelligen lassen können, beschlossen die Projektleiter Tobias Heintze und Manu Möhler, das Seminar am Freitagabend mit einem Kinobesuch einzuleiten. Tom Hanks sorgte in seinem neusten Blockbuster, "Inferno" für den gemütlichen Ausklang eines anstrengenden Anreisetags.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen stand das nächste Novum der Juniorteam-Geschichte auf der Agenda. Um besonders für die Gestaltung wirksamer Öffentlichkeitsarbeit Input von professioneller Seite zu bekommen, hatten wir für den gesamten Samstag eine Referentin gebucht. Daniela Herrlich von Estrella Solutions referierte zunächst zu den Basics modernen Veranstaltungsmanagements im Verein: Was charakterisiert ein Projekt? Welche Arbeitsschritte sollten gegangen werden? Was ist für die vereinsinterne Zusammenarbeit wichtig? Wie kann ich unsere Veranstaltungen attraktiv für Menschen mit Behinderungen machen? Wie spreche ich junge Menschen mit erschwerten Zugangsbedingungen besser an?



Anschließend beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse zunächst mit der Lage ihrer eigenen Vereine, bevor es dann an die Planung einer fiktiven Jubiläumsveranstaltung ging. Dabei wurde klar, welch hohen Stellenwert eine langfristige und umfangreiche Vorbereitung einnimmt. Im zweiten Teil ihres Referats vermittelte uns Daniela einige Tipps für die Pressearbeit um im Anschluss die Internetseiten unserer Vereine en détail zu besprechen. Hier ging es auch um die Barrierefreiheit der Webaufftritte.

Als Kontrastprogramm zum Freitagabend stand nach dem Abendessen dann sportliche Betätigung im Mittelpunkt: Spannende und teilweise sehr, teilweise weniger hochkarätige Matches beim Tischtennis und Kicker bildeten den gelungenen Abschluss eines ebenso lehrreichen wie fordernden Seminartages.

Am Sonntagvormittag hieß es dann letztlich, das neu erworbene Wissen in die Praxis umzusetzen und fruchtbare Ergebnisse zu erzielen!
Aus der Perspektive der Veranstalter, sprich der Vereine, entwarfen die Juniorteamer einen konkreten Arbeitsplan zur Vorbereitung des bundesweiten DMV-Breitensporttages, der im kommenden Jahr voraussichtlich am ersten Juliwochenende stattfinden wird.
Manu wird die Produkte der Arbeit in die anstehende Tagung des Bundesausschusses Breitensport mitnehmen.




Damit ging erneut ein sehr erfolgreiches Seminar zu Ende, das wieder einmal gezeigt hat, dass junges Engagement viel Hilfreiches für die Verbandsarbeit hervorbringt.

Die Vorfreude auf eine erfolgreiche Fortsetzung in 2017 steigt!

Manuel Möhler
2. Vorsitzender Breitensport der DMJ

» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz