Jugend-WM 2022 in Murnau

13.08. - Matchplay

16 Uhr:

Die Entscheidungen sind gefallen! Felicitas Haubrock ist Jugend-Weltmeisterin! Sie besiegt Monika Minarikova mit 7-5.


Matchplay-Champion Felicitas Haubrock

Der König dieser WM ist Kenny Marc Schmeckenbecher: Er gewinnt das 4. Gold in den letzten 4 Tagen. Vize ist sein Landsmann Tobias Schwarz, der 0-4 unterliegt.



Bronze sichert sich Hannes Kandert gegen Levi Tritsch.

14.25 Uhr:

Die Halbfinals:
Felicitas -
Lena Lenestal (SWE) 5-3
Alva Kvarnström (SWE) - Monika Minarikova (CZE) 1-6

Kenny -
Hannes 4-3 n.St.
Levi - Tobias 4-6









12.40 Uhr

Wir haben ein rein deutsches Viertelfinale in der männlichen Jugend. Bei den Mädels hält Feli die deutsche Fahne hoch.

11.15 Uhr

Ergebnisse der Achtelfinals:
Kenny -
Luis 5-2
Luca - Mael Magnin (SUI) 1-4
Hannes -
Richard Sebek (CZE) 8-1
Levi -
Tim de Boer (NED) 4-2
Tobias -
Marco Broggi (ITA) 7-1 

Elena -
Jasmin Praher (AUT) 8-4
Felicitas -
Annika 6-3
Christin -
Rebecka Johansson (SWE) 6-3

Elena trifft nun im Vierteilfinale auf Feli.


Elena Weber


Felicitas Haubrock


Tobias Schwarz

9.30 Uhr

Ergebnisse der 1. Runde bei Male Youth:
Kenny -
Dominik Sebor (CZE) 5-1
Luis -
Matteo Diotti (ITA) 7-2
Luca -
Kai Gamsjäger (AUT) 5-4
Hannes -
Jan Pokorny (CZE) 6-2
Levi -
Ryan Giroldini (ITA) 5-3
Sky - Marco Broggi (ITA) 2-4
Tobias -
Filip Björklund (SWE) 7-3

Im Achtelfinale gibt es u. a. die deutschen Duelle Kenny gg. Luis und Felicitas gg. Annika.


Betreuer Maxi Frech und Johannes Lieber


Luca Hoock und Christin Lingemann

Livestream ab 13 Uhr:
https://sportdeutschland.tv/deutscher-minigolfsport-verband/jugend-wm-2022-in-murnau-staffelsee-matchplay



12.08. - Mixed Pairs

Annika Sophia Hensel und Kenny Schmeckenbecher sind Jugend-Weltmeister im Mixed Pairs! In der U21-Wertung gewinnen Chiana Saft und Robin Dickes. Das ist das dritte WM-Gold für Kenny im dritten Wettbewerb.

Christin Lingemann und Hannes Kandert gewinnen Bronze. 









Livestream ab 12 Uhr 
vom Mixed-Pairs-Wettbewerb:

https://sportdeutschland.tv/deutscher-minigolfsport-verband/jugend-wm-2022-in-murnau-staffelsee-mixed-pairs

Heute wird im Mixed Pairs Modus gespielt. Jeweils eine Spielerin und ein Spieler bilden ein Spielpaar. Die Bahnen werden abwechselnd vorgespielt. Nach jedem Schlag an einer Bahn wechselt der*die Spieler*in.

In der Quali wird eine Kombirunde gespielt und im Finale dann eine weitere Kombirunde.

Die deutschen Mixed Pairs:



Levi Tritsch & Felicitas Haubrock




Elena Weber & Tobias Schwarz
 
 


Christin Lingemann & Hannes Kandert




Kenny Schmeckenbecher & Annika Hensel




Robin Dickes & Chiana Saft (U21)



11.08. - Strokeplay-Finals

3mal Gold, 2mal Silber, 1mal Bronze für Deutschland!


Ein großartiger Tag für den deutschen Minigolfsport geht zuende. Chiana Saft (U21 weiblich), Elena Weber (Jugend weiblich) und Kenny Schmeckenbecher (Jugend männlich) sind die neuen Jugend- und U21-Weltmeister*innen! Nach 2 packenden Kombirunden standen die Titelträger*innen und Platzierten fest. Zudem holen Robin Dickes (U21 männlich) und Tobias Schwarz (Jugend männlich) zwei Silberne. Christin Lingemann komplettiert den Medaillensatz mit Bronze in der Kategorie Jugend weiblich.

Herzlichen Glückwunsch an alle! Fotos folgen in Laufe des Abends.

Livestream ab 13 Uhr von den Strokeplay-Einzel-Finals:

https://sportdeutschland.tv/deutscher-minigolfsport-verband/jugend-wm-2022-in-murnau-staffelsee-strokeplay-finale-einzel



10.08. Team-Finale



2. Österreich, 1. Deutschland, 3. Tschechische Republik


2. Deutschland, 1. Tschechische Republik, 3. Österreich

15:46 Uhr:
Die Tschechinnen haben es geschafft. 634 Schläge waren fünf weniger als das deutsche Team. Silber für Deutschland! Herzlichen Glückwunsch an Annika, Feli, Elena und Christin!

15:20 Uhr:
Kann das noch klappen? 7 Schläge sind´s nun und noch 12 Bahnen...


Martina Maderova (CZE) 

14.53 Uhr:
Weiter geht´s: Nur noch 5 Schläge zurück! Etwas mehr als eine halbe Runde bleibt unseren Mädels noch.

14.20 Uhr
Und plötzlich sind es nur noch 8 Schläge Rückstand! Die Vier gibt Gas gegeben und kämpft sich Schlag um Schlag heran!

13.45 Uhr
Bei der männlichen Jugend ist die Vorentscheidung mittlerweile gefallen: Team Germany liegt mit über 80 Schlägen in Front und wird sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. 


Elena Weber und Feli Haubrock

In der weiblichen Jugend ist die Situation weniger rosig: Auf 15 Schläge ist der Rückstand auf die Tschechinnen wieder angewachsen und es sind nur noch 1,5 Runden zu spielen. Daumen drücken!


09.08. Vorrunde

Spannende zwei Kombirunden liegen bereits hinter den Teilnehmer*innen, die sich im sonnigen Murnau einen Kampf um die WM-Kronen der Mannschaften liefern. Die Hälfte der Distanz ist hier nun geschafft und die deutschen Teams sind sehr aussichtsreich im Rennen.

Die Jungs starteten direkt mit einer 130er-Passe auf Miniaturgolf und ließen dem guten Start eine nicht minder zufriedenstellende 165 auf Beton folgen. Zu diesem Zeitpunkt war der erste Verfolger aus Österreich bereits um 18 Schläge distanziert. Nach der 129 auf Miniaturgolf und einer 171 auf dem längeren System steht nun ein komfortabler Vorsprung von 30 Schlägen zu Buche.


Bei den Mädels verlief der Start ungleich holpriger. Mit der ersten Betonrunde (94) und der anschließenden Miniaturgolfpasse (75) konnten die guten Trainingsergebnisse nicht erreicht werden und der vierte und damit letzte Platz war die Folge. Zum Glück konnte die Vier dann das Ruder herumreißen und überzeugte mit einer 84er-Beton und einer 70er-Miniaturgolfrunde. Nun liegen sie auf einem aussichtsreichen zweiten Rang mit nur drei Schlägen hinter den führenden Spielerinnen aus der Tschechischen Republik.


Das beste Einzelergebnis spielte Filip Cervinka (CZE, 93), dicht gefolgt von Tobias Schwarz (94) und Johan-Arab Ekman (SWE) sowie Kenny Schmeckenbecher (beide 96). In der weiblichen Jugend führt Elena Weber (104) mit einem Schlag vor dem Trio Christin Lingemann, Krystyna Palanova und Monika Minarikova (beide CZE).

Robin Dickes belegt mit 102 Schlägen den zweiten Rang in der U21-Wertung knapp hinter dem Letten Simanskis (100) und vor dem Schweizer Maxime Bugnion (103). In der weiblichen U21 ist Chiana Saft (107) die einzige Teilnehmerin.


Morgen stehen nach zwei weiteren Kombirunden die Entscheidungen bei den Teams fest. Am Donnerstag geht es dann weiter mit den Einzelwertungen im Strokeplay.

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


 
» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz