3. Bundesliga: Traben-Trarbach übernimmt Tabellenführung

3. Bundesliga Nord, Staffel I: Die Staffel I hatte am 05.06.2016 spielfrei!


3. Bundesliga Nord, Staffel II: Hitzeschlacht in Vellmar

von Simona Busch

Bereits der Trainings-Samstag war ordentlich warm. Besonders für Pollengeplagte stand der Wind ungünstig. Niemand wäre über einen leichten Schauer in der Nacht traurig gewesen, doch die ersehnte Abkühlung blieb aus.
Pünktlich um 9.00 Uhr begann am 05.06.2016 das Punktspiel nach der Begrüßung durch Sven Wassermann, welcher selbst einräumte, dass sie es mit dem guten Wetter etwas übertrieben haben.
Die Heimmannschaft ging gleich mit einem 113er-Durchgang in Führung, gefolgt von Goslar mit 116 Schlägen und Salzgitter mit 119. Dahinter einreihen mussten sich zunächst Künsebeck mit 122 und Bad Nenndorf mit 129 Schlägen. Doch damit waren noch längst nicht alle Messen gesungen.


Schwierige Puttsituation an den "Stäben" beim MC Tigers Künsebeck


Die erste 19 des Tages wurde von Simona Busch aus Goslar in Runde 1 gespielt. Die zweite 19 folgte in Runde 2 durch Frank Grunert aus Salzgitter. So konnte Salzgitter den 2. Durchgang mit 107 Schlägen für sich entscheiden, gefolgt von Kassel mit 110. Künsebeck und Goslar brachten 118 Schläge zu Papier, gefolgt von Bad Nenndorf mit 124. Kassel führte nun mit 3 Schlägen vor Salzgitter.
Runde 3 ging mit 109 Schlägen diesmal an Künsebeck, was die Künsebecker aber nicht nah genug an die Teams aus Salzgitter und Kassel heranbrachte (beide 111). Diese Platzierungen blieben also unverändert.
Spannender wurde es am hinteren Ende. Bad Nenndorf brachte eine ordentliche 112 heraus, während sich Goslar komplett an rote Farben hielt und am Ende eine deftige 131 zu Buche schlug. Somit waren nun Nenndorf und Goslar mit 365 schlaggleich.


Volker Wesselmäcking vom Tabellenführer TSV Salzgitter


In der letzten Runde konnte Kassel noch einmal mit einem 110er-Durchgang den Vorsprung ausbauen und mit 444 Schlägen den Tagessieg einfahren. Mit 450 Schlägen - letzter Durchgang 113 - folgte das Salzgitteraner Team. Die Sportfreunde aus Künsebeck mussten sich noch eine 125 notieren lassen und fanden sich mit einem Gesamtergebnis von 474 in der goldenen Mitte ein.
Blieb noch die spannende Frage um die rote Laterne des Tages. Goslar musste sich leider gleich zu Beginn zwei 28er-Runden notieren lassen, wodurch Bad Nenndorf im Endspurt in Führung ging. Goslar kämpfte zwar, um wenigstens noch 2 Punkte einzufahren, doch es schlich sich eine weitere dunkelrote Runde aufs Papier, sodass letztlich Bad Nenndorf nach einem 121er-Durchgang mit einem Gesamtergebnis von 486 Schlägen auf Platz 4 rutschte, gefolgt von Goslar mit 490 Schlägen.
Tagesbester war Sven Wassermann aus Kassel mit 81 Schlägen, konstantester Spieler Günter Hackenberg aus Kassel mit 4 x 22.

Ergebnis des 3. Spieltages in Vellmar:
Platz
Verein
Schläge
Schnitt
Punkte
1
1. MGC 1964 Kassel
444
22,20
8
2
TSV Salzgitter
450
22,50
6
3
MC Tigers Künsebeck
474
23,70
4
4
BGC Bad Nenndorf
486
24,30
2
5
BGC Goslar
490
24,50
0

Aktuelle Tabelle: 
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
TSV Salzgitter
1.352 22,53 22
2
1. MGC 1964 Kassel
1.421 23,68 18
3 MC Tigers Künsebeck
1.429 23,82 14
4
BGC Goslar
1.487 24,78 4
5
BGC Bad Nenndorf
1.529 25,48 2



3. Bundesliga Nord, Staffel II: VfM Berlin triumphiert deutliche - Wolfsburg baut Führung aus!

von Andreas Philipp und Pascal Becker

Für Staffel III stand am 05.06.2016 erst der 2.Spieltag auf dem Programm und der wurde in Berlin-Tegel beim VfM Berlin ausgetragen. Nach dem ersten, ziemlich ausgeglichenen Spieltag in Wolfsburg durfte man gespannt sein, wie gut die Teams auf der Betonanlage klar kommen werden.

Der Trainingstag am Freitag konnte bei bestem Wetter gut genutzt werden um sich für Sonntag optimal vorzubereiten. Der Samstag hingegen beeinträchtige das Training jedoch, da das gute Wetter viele Publikumsspieler einlud, um eine Runde Minigolf zu spielen und so hin und her gesprungen werden musste um eine Runde zu vervollständigen.
 
Auch am 2. Spieltag zeigte das Thermometer stabile 25-28 Grad an und somit war an einigen Bahnen die richtige Präparierung der Bälle gefragt. Was morgens noch an Bahn 1 vor dem Loch liegen blieb überlief in Runde 3 gnadenlos wenn man nicht aufpasste. So suchte man für sich und die Bälle allzeit einen schattigen Platz. Zu Beginn von Runde 4 gab es die erste kurze Regenunterbrechung. Pech hatten dann die letzten 3 Startgruppen, die am Ende der 4. Runde wegen verstärktem Regen noch einmal eine Pause einlegen mussten.
Dass der VfM Berlin als Aufsteiger nicht nur brav mitspielen will, zeigte er bei seinem Heimspiel. Bereits nach der ersten Runde zeigten die Berliner, wer der Herr im Haus ist. Der VfM Berlin legte einen Raketenstart hin und spielte einen 135er-Durchgang. Ganze 16 Schläge dahinter war der 1. BGC Wolfsburg (151), gefolgt von Leipzig und Lankwitz mit jeweils 155 Schlägen.

Während die Heimtruppe des VfM an der Spitze einsam ihre Runden drehte, konnte der 1. BGC Leipzig an Wolfsburg in der zweiten Runde vorbeiziehen und mit einem Schlag Vorsprung in die dritte Runde gehen. Lankwitz verlor 16 Schläge auf Leipzig und musste nun von ganz hinten wieder angreifen. Nach der dritten Runde war der erste und letzte Platz schon so gut wie vergeben. VfM ganz weit vorne und Lankwitz weit hinten. Es wurde aber alles andere als Langweilig, denn zwischen der Messestadt Leipzig und der Erlebnisstadt Wolfsburg herrschte ein spannender Zweikampf. Mit einer zwei Schlägen besseren Runde konnte Wolfsburg die Leipziger überholen und nun mit einem Schlag Vorsprung vor Leipzig in die letzte Runde gehen.
Wolfsburgs bester Mannschaftsdurchgang (144 Schläge) bedeutete Platz zwei für die Wolfsburger und Leipzigs Standarddurchgang von 155 Schlägen (in drei von vier Runden) Platz drei.

Die beste Runde des Tages erspielten sich Ralf Barz vom VfM Berlin und Johannes Lieber vom BGC Leipzig
mit 24 Schlägen. Einen Titel nahmen die Lankwitzer Dragons doch noch mit. Mit Claudia Herfurt hatten sie den besten Minigolfer des Tages in ihrer Mannschaft. Mit ausgezeichneten 110 Schlägen auf 4 Runden verwies sie Patrick Barz (111 Schläge) auf Platz 2.


Beste Spielerin des Spieltages: Claudia Herfurt (MV Lankwitzer Dragons)


Ergebnis des 2. Spieltages in Berlin-Tegel:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
VfM Berlin
566 28,30 6
2
1. BGC Wolfsburg
595 29,75 4
3 1. BGC Leipzig
607 30,35 2
4
MV Lankwitzer Dragons Berlin
624 31,20 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. BGC Wolfsburg
1.059 26,48 10
2
VfM Berlin
1.056 26,40 7
3 1. BGC Leipzig
1.083 27,08 6
4
MV Lankwitzer Dragons Berlin
1.114 27,85 1


3. Bundesliga Süd, Staffel I: Traben-Trabach übernimmt Tabellenführung

Beim 3. Spieltag der Staffel I in der 3. Bundesliga Süd sorgte der MGC Traben-Trarbach für den Tagessieg. Die Betonspezialisten von der Mosel gewannen den Spieltag in Bad Kreuznach vor dem Heimteam. Traben-Trarbach spielte dabei als einziges Team einen grünen Schnitt (unter 30 Schlägen). Herausragend war dabei das Ergebnis von Marina Rosenbach (113 Schläge), die damit das beste Tagesergebnis aller Spieler/innen spielte.
Der bisherige Tabellenführer SG Arheilgen II musste auf Stammspieler Philipp Pester verzichten, der in der Bundesligamannschaft der SGA aushelfen musste. Arheilgen konnte so nicht an die Leistung der vorherigen Spieltage anknüpfen, kam mit einem Schlag Rückstand auf Bad Kreuznach und schlaggleich mit dem MSC Bensheim-Auerbach ins Ziel. Durch den Punktverlust durch die Punkteteilung auf Rang drei verloren die Hessen die Tabellenführung an den MGC Traben-Trarbach, der vor dem kommenden Betonspieltag in Bad Homburg mit einem Punkt die Tabelle anführt.


Der neue Tabellenführer: Das Team des MGC Traben-Trarbach - Foto: MGC Traben-Trarbach


Der BGSV Bad Homburg geht durch den zweiten Platz der Kreuznacher nun mit 6 Punkten Rückstand in sein Heimspiel. Da die Konkurrenz ebenfalls stark auf Beton einzuschätzen ist, wird es schwierig werden, die rote Laterne in dieser Saison nochmals abzugeben.

Ergebnis des 3. Spieltages in Bad Kreuznach:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Traben-Trarbach
596
29,80
8
2
MSV Bad Kreuznach
604 30,20 6
3 SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf II
605 30,25 3
3
MSC Bensheim-Auerbach
605 30,25 3
5
BGSV Bad Homburg
623 31,15 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Traben-Trarbach 1.654
27,57
18
2
SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf II
1.629 27,15 17
3 MSC Bensheim-Auerbach
1.654 27,57 15
4
MSV Bad Kreuznach
1.747 29,12 8
5
BGSV Bad Homburg
1.745 29,08 2


3. Bundesliga Süd, Staffel II: Inzlingen weiter nicht zu schlagen!


BSV Inzlingen heißt das bisherige Top-Team in Staffel II. Zwei Saisonsiege nach zwei Spieltagen und nun war am 05.06.2016 Heimspiel auf der Inzlinger Miniaturgolfanlage. Kein Wunder, dass die Heimmannschaft erneut Favorit auf den Tagessieg war und diese Favoritenstellung eindrucksvoll unter Beweis stellte. Quasi ohne Nerven spielten die Inzlinger mit einer Klasseleistung (446 Schläge, Schnitt: 22,30) einen Vorsprung von sage und schreibe 54 Schlägen heraus - eine eigene Liga!


Beeindruckender Sieg auf heimischem Belag: Das Team des BSV Inzlingen - Foto: BSV Inzlingen


Bei dieser Leistung kann der Rest der Liga nur anerkennend mitspielen und sich um die Plätze 2-5 "streiten". Dies tat der BSV Ohlsbach am besten, der an diesem Spieltag mit 500 Schlägen den zweiten Platz holte und diesen Platz ebenfalls in der Gesamttabelle inne hat.
Die Zweitvertretung des KC Homburg zeigte mit dem dritten Platz eine gute Leistung, konnte damit auf den BGC Heilbronn punktemäßig aufschließen und den Abstand zum Tabellenende ausbauen.
Dort liegt nach wie vor der BGC Singen II, der auch mit der anspruchsvollen Inzlinger Miniaturgolfanlage Probleme hatte und am 3. Spieltag mit 10 Schlägen Abstand zu den Punkte den letzten Platz belegte.

Ergebnis des 3. Spieltages in Inzlingen:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BSV Inzlingen
446 22,30 8
2
BSV 82 Ohlsbach
500 25,00 6
3 1. KC Homburg-Saar II
509 25,45 4
4
BGC Heilbronn II
512 25,60 2
5
1. BGC Singen II
522 26,10 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BSV Inzlingen
1.466 24,43 24
2
BSV 82 Ohlsbach
1.581 26,35 14
3 BGC Heilbronn II
1.580 26,33 10
4
1. KC Homburg-Saar II
1.596 26,60 10
5
1. BGC Singen II
1.629 27,15 2


3. Bundesliga Süd, Staffel III: Schwaikheim siegt beim Nachholspieltag

Der 1. Spieltag der Staffel III am 17.04.2016 musste wetterbedingt abgesagt werden. Daher stand nun am 05.06.2016 dfer Nachholspieltag an, um den Spieltag auf der Schwaikheimer Miniaturgolfanlage nachzuholen. Der MGC Murnau (386) und Der MGC Ravensburg-Weingarten (387), getrennt durch nur einen Schlag, konnten der Heimmannschaft des MGC Schaikheim am nächsten kommen, konnten aber den Tagessieg der Schwaikheimer nicht verhindern. Mit 378 Schlägen blieben die 8 Punkte zu Hause. Das Tagesergebnis bringt besondere Spannung mit sich, denn die drei Top-Teams der Liga liegen nun zu Dritt punktgleich an der Tabellenspitze, lediglich durch 4 Schläge zwischen Platz 1 und 3 getrennt. Für den kommenden Spieltag dürfte der MGC Murnau die besten Karten haben, sich aus dem Trio ein wenig abzusetzen, wenn das Team beim Heimspiel am Staffelsee auf Beton den Tagessieg anpeilt. 
Am Tabellenende geht es ebenfalls knapp zu, der BGC Bad Füssung und der TV Niederstetten haben ebenfalls die gleiche Punktzahl und beide Teams haben am Ende der Saison noch ihr Heimspiel. Die schlechteren Karten scheint momentan, bedingt durch die schlechtere Schlagzahl, der TV Niederstetten zu haben, allrdings hat die schwierige Filzgolfanlage in Niederstetten viel Potenzial, um viele Schläge gutzumachen. Für Spannung ist in dieser Staffel also gesorgt.

Ergebnis des Nachholspieltages (1. Spieltag) in Schwaikheim:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Schwaikheim
378 25,20 8
2
MGC Murnau am Staffelsee
386 25,73 6
3 MGC Ravensburg-Weingarten
387 25,80 4
4
TV Niederstetten
419 27,93 2
5
1. BGC Bad Füssing
424 28,27 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
MGC Ravensburg-Weingarten
912 26,06 12
2
MGC Murnau am Staffelsee
914 26,11 12
3 MGC Schwaikheim
916 26,17 12
4
1. BGC Bad Füssing
967 27,63 2
5
TV Niederstetten
983 28,09 2


Zusammengestellt von:
H. Bernd Bremer
Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz