1. Bundesliga: Favoritensiege bei Damen- und Herrenmannschaften


1. Bundesliga Nord in Dormagen-Hackenbroich: Hochspannung bis zum Schluss

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Damen und Herren der 1. Bundesliga Nord zu Ihrem 2. Spieltag in Dormagen-Hackenbroich. Durch die Aufstiege der Zweitvertretung und des Damenteams kam es nun zum Heimspiel des MGC Dormagen-Brechten. Dadurch war die Erstvertretung des Heimteams diesmal auch leicht favorisiert, vor der "Company" aus Hardenberg, ins Rennen gegangen. Die Wetterprognose ließ ziemlich zu wünschen übrig, doch es konnte trocken gestartet werden.

Wie so oft verschliefen die Dormagener Ihre Auftaktrunde deutlich und fanden sich nur auf dem 3.Platz wieder, denn die Niendorfer, um einen wieder erstarkten Martin Stöckle, konnten sofort überzeugen. Serienmeister BGS Hardenberg-Pötter zog wie gewohnt etwas davon. Am Tabellenende wurde sofort klar, dass es an diesem Tage sehr eng um die letzten 2 Punkte hergehen würde. Bis zum letzten Schlag kämpften der MSC Wesel und Dormagen-Brechten II, doch letztendlich kam es zum Gleichstand und zur Punkteteilung.
Ab der 2. Runde startete Dormagen-Brechten I dann eine furiose Aufholjagd und nach der besten Runde des Tages (120) war es nach der 3.Runde soweit - Die „Pötter“ mussten sich hinter dem MGC einordnen.

Richtig dramatisch wurde es dann in der Schlussrunde, erst fing es leicht an zu regnen und dann, in der letzten Paarung, verspielte Dormagen den Heimsieg. Vor Schlussspieler "Brezel" Heine hatte der MGC seine Führung wieder hergeschenkt, doch Heine nahm den Kampf gegen Harald Erlbruch an und war auf 18er-Kurs, im Gegensatz zu Harald Erlbruch, denn der sollte seine mit Abstand schlechteste Runde (26) spielen. Trotzdem wurde wieder einmal klar, warum "Harry" als einer der nervenstärksten Minigolfer der Welt gilt, denn er ist immer sofort da, wenn sein Gegner schwächelt. "Brezel" machte an den letzten 3 Bahnen noch 3 Fehler, darauf hatte Harald nur gewartet und spielte nur noch eine 2. Er machte so, mit nur einem Schlag Vorsprung, den nicht mehr erwarteten Sieg klar.
Apropos die drei letzten Bahnen: Diese waren schon im Duell Christian Zielaff (MSC Wesel) und Michael Neuland (MGC II) entscheidend, denn auch hier verspielten die Dormagener im direkten Duell ihren Vorsprung.


Zum Ende des Spieltages musste gegen den Regen gekämpft werden. - Foto: MGC Dormagen-Brechten

Die Niendorfer Jungs machten ohne Gegenwehr zwischenzeitlich locker ihren 3.Platz fest. Auch in der Gesamttabelle sieht es gleich aus: Hardenberg vor MGC I, dahinter ohne jegliche Abstiegssorgen der Niendorfer MC. Im Klassenerhalt ist noch keine Vorentscheidung gefallen, denn  durch den Weselaner Punktgewinn, kann die Dormagener Zweitvertretung sich noch lange nicht sicher fühlen.

Beste Einzelergebnisse:
Patrick Bothmann (Dormagen-Brechten I), Karel Molnar jr.(Hardenberg) und Benjamin Güth (Niendorf) mit jeweils 79 Schlag auf 4 Runden.

Ergebnis des 2. Spieltages in Dormagen-Hackenbroich:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BGS Hardenberg-Pötter 503 21,0 8
2
MGC Dormagen-Brechten I 504 21,0 6
3 Niendorfer MC
518
21,6 4
4
1. MSC Wesel
538
22,4
1
4
MGC Dormagen-Brechten II
538 22,4
1

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
BGS Hardenberg-Pötter 991 20,6 16
2
MGC Dormagen-Brechten I 1.000 20,8 12
3 Niendorfer MC
1.048
21,8 6
4
MGC Dormagen-Brechten II
1.067
22,2
5
5
1. MSC Wesel 1.082 22,5
1


Bei den Damen verlief der Spieltag ohne Überraschungen. Wie erwartet fuhren die „Göttinger Mädels, um eine bärenstarke Bianca Zodrow, einen nie wirklich gefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Das Damenteam des heimischen MGC wollte es
bei ihrem Heimspiel den Göttingerinnen so schwer wie möglich machen, doch eine 75er-Auftaktrunde machte diesen Plan schon früh zunichte.


Bianca Zodrow (MGC Göttingen) - Foto: MGC Dormagen-Brechten

Der wieder chancenlose BGC Hannover hatte alles versucht, doch selbst eine Startaufstellungsänderung (Kniesch für Kuhlmann) brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die drei Damenteams mussten ihren Spieltag nach der 3.Runde auf Grund des Wetters abbrechen, aber auch eine vierte Runde hätte an den Platzierungen des Spieltags wohl nichts mehr geändert.

Ergebnis des 2. Spieltages in Dormagen-Hackenbroich:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. MGC Göttingen
197 21,9 4
2
MGC Dormagen-Brechten 210
23,3 2
3 1. BGC Hannover 242
26,9 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. MGC Göttingen
454 21,6 8
2
MGC Dormagen-Brechten 484
23,0 4
3 1. BGC Hannover 548
26,1 0


1. Bundesliga Süd in Murnau: Arheilgen übt Revanche


Der 2. Spieltag der 1. Bundesliga Süd führte die Damen und Herren der Liga ins bayerische Murnau an den Staffelsee. Bei hervorragenden Bedingungen und Temepraturen von zeitweise bis zu 30 Grad zeigte sich das Wetter diesmal von der besten Seite.

Bei der Damenkonkurrenz siegte erneut der MGC Mainz, diesmal wieder mit Stefanie Blendermann, dafür ohne die fehlende Anne Bollroch im Team. Zwar scheint der Vorsprung von am Ende nur 7 Schläge recht knapp, jedoch lagen die Rheinhessinnen nach der Tagesbestleitung von 62 Schlägen in Runde 1 von Beginn an vorne.


Tagessieg Nr. 2: MGC Mainz/Damen

Zu keinem Zeitpunkt hatte man als Zuschauer den Eindruck, dass die SpG Schwaikheim/Hilzingen den Tagessieg der Mainzer Damen gefährden könnte. Ähnlich sah es auf Rang drei aus. Vor der Schlussrunde war hier der MSC Bensheim-Auerbach noch in Schlagdistanz zur Spielgemeinschaft, allerdings passierte auch dort in der Schlussrunde nichts mehr. Der MSK Olching schloss den SPieltag erneut als Schlusslicht ab.
Beste Spielerin des Spieltages war Stefanie Blendermann (MGC Mainz) mit 89 Schlägen.

Ergebnis des 2. Spieltages in Murnau:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. MGC Mainz 269
22,4
6
2
SpG Schwaikheim/Hilzingen
276
23,0
4
3 MSC Bensheim-Auerbach 288
24,0
2
4
MSK Olching
299
24,9
0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
1. MGC Mainz 524
21,8
12
2
SpG Schwaikheim/Hilzingen
546
22,8
8
3 MSC Bensheim-Auerbach 571
23,8
4
4
MSK Olching
587
24,5
0


Mehr Spannung gab es bei den Herrenmannschaften. Nach Runde 1 lag der MGC Mainz an der Spitze des Feldes, dahinter lauerten schlaggleich Kelheim und Arheilgen. Vor allem die Darmstädter wollten eine Wiedergutmachung erspielen, denn der Stachel saß tief, als man bei ersten Spieltag in Homburg in der Schlussrunde mit einer schlechten Leistung noch den sicher geglaubten zweiten Platz mit den Mainzer teilen musste. Doch auch in Runde zwei verlor man wieder ein paar Schläge auf die Mainzer, auch weil Start- und Schlussspieler der SGA mit roten Runden von Bahn 18 kamen. Die 129er-Runde der Mainzer konnten die Hessen dann aber in Runde 3 kontern und ein wenig Boden gutmachen. In der Schlussrunde schloss man an die Leistung an, doch bis zum Ende des Wettbewerbs blieb es spannend. Noch vor dem Schlussspieler lag der MGC einen Schlag in Front, jedoch konnte Achim Braungart Zink mit seiner zweiten 19er-Runde dem Mainzer Marcel Noack noch 4 Schläge abnehmen und seine Darmstädter zum Tagessieg führen. Damit übernimmt die SGA auch die Führung in der Gesamttabelle der Staffel Süd.
Und die Kelheimer? Nach der guten ersten Runde konnten die Bayern nicht mehr an die Leistung anknüpfen, konnten sich aber bis nach Runde 3 auf Platz 3 halten. Doch was dann passierte ist kaum erklärlich. Scheinbar verlor das Team die Konzentration, oder zeigte ein wenig Nerven, denn lediglich Startspeielr Uwe Grimme konnte mit einer durchschnittlichen 24er-Runde noch "Grün" auf das Tableau zaubern.


Startspieler des NMC Kelheim: Uwe Grimme an den Pyramiden

Danach hagelte es eine rote Runde nach der anderen. Damit wurde der NMC bis auf den letzten Platz durchgereicht und steht nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkte da. Bester Spieler war erneut der Homburger Sascha Spreier mit 84 Schlägen.

Ergebnis des 2. Spieltages in Murnau:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf
529
22,0 8
2
1. MGC Mainz
532
22,2 6
2 1. KC Homburg-Saar
557 23,2 4
4
1. BGC Singen
567
23,6 2
5
1. NMC Kelheim
580 24,2 0

Aktuelle Tabelle:
Platz Verein Schläge Schnitt Punkte
1
SG Arheilgen, Abt. Bahnengolf
1.041
21,7 13
2
1. KC Homburg-Saar
1.050
21,9 12
2 1. MGC Mainz 1.044 21,8 11
4
1. BGC Singen
1.107
23,1 4
5
1. NMC Kelheim
1.141 23,8 0


H. Bernd Bremer
Achim Braungart Zink
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz