Jugend-WM 2016: Die Mission läuft

07.08.2016 - Erster Titel für Deutschland - im Kicker!

Der Samstag begann für das Jugend-Nationalteam mit Warten. Ausgerechnet am Tag des ersten eingeteilten Trainings öffnete der Himmel seine Schleusen und so konnte bis 10 Uhr kein Schlag gemacht werden.



Anschließend reichte es immerhin für zwei Kombirunden, die mit guten Ergebnisse absolviert werden konnten.



 Nach dem Mittagessen ging es auf zur nahen Liechtensteinklamm.



Um 19 Uhr begann die Players-Party auf dem Schanzengelände. Die 637 Stufen zum Schanzentisch brachten einige ziemlich ins Schwitzen. Der Höhepunkt war allerdings das Riesenkicker-Turnier. Nach einer Niederlage im Auftaktmatch gegen Schweden startete unser Team den Durchmarsch: Alle weiteren Spiele wurden gewonnen und im Finale zog wiederum Schweden den Kürzeren. Der erste Titel ist eingefahren!





05.08.2016 - Bilder vom Donnerstag:



03.08.2016 - Seit zwei Tagen sind unsere jugendlichen Hoffnungsträger nun in Bischofshofen/Österreich am Austragungsort der diesjährigen Jugend-Weltmeisterschaft, die in genau einer Woche, am 10. August, beginnen wird. Die Anlagen sind durch den Jugend-Nationencup im Mai, bei dem sich unsere beiden Teams nach einem denkwürdigen Finale die Ränge 1 und 2 gesichert haben, bereits ganz gut bekannt. Natürlich wird jede freie Minute zur Optimierung genutzt und so konnte die 12-stündige Anreise (für die Spieler und Betreuer aus NRW) unsere Elf natürlich auch nicht stoppen: Angeführt von den "Erfahrenen", das sind in diesem Fall die SpielerInnen vom JNC, ging es sofort auf die Wettkampfanlagen.



Die Nationalteams sind angereist wie geplant, niemand musste wegen Krankheit absagen. Sechs SpielerInnen waren bereits beim JNC dabei: Patricia Gras, Sarah Schumacher, Manuel Szablikowski, Jean-Pierre Bonacker, Johannes Lieber und Tristan Kleiner. Die "Neuen" sind: Maike Haupt, Michaela Zwirlein, Robin Dickes, Ole Riewe und der amtierende Jugend-Europameister im Matchplay Benedikt Schwickert. Neben dem Jugend-Bundestrainer Rainer Hess betreuen Marc Klemm, Maxi Frech, Sebastian Kube und Robin Hettrich. Chef de Mission ist der 2. Vorsitzende Spitzensport der DMJ, Michael Löhr.



Die Erwartungen sind hoch: Beide Teams treten als Titelverteidiger an. Bei der JWM in Lahti gab es für die anderen Nationen nichts zu holen. Die Jungs siegten mit satten 40 Schlägen Vorsprung vor Schweden und die Mädels distanzierten die Skandinavierinnen um neun Punkte. Auch das Einzel ließ nicht viel vermissen: Annika Dellmann gewann Gold und Silber und Laura Heckel komplettierte den Medaillensatz mit ihrer Bronzenen. Das Strokeplay der Jungs war eine erweiterte Deutsche Meisterschaft: Sebastian Piekorz siegte vor Manuel Szablikowski und Marcel Waleska. Im Matchplay legte Manuel Szablikowski noch eine Bronzene drauf und Jan-Peter Lichtenberg verpasste die Krönung hauchdünn durch seine Niederlage im legendären Finale gegen den Russen Igor Pantelimonov.



Wie erwartet in der Jugendklasse hat mittlerweile ein Generationenwechsel stattgefunden: Während von den vier Mädels von damals noch zwei dabei sind, hält bei den Jungs nur noch Manuel die Fahne hoch.

Hier werden in den kommenden Tagen in unregelmäßigen Abständen weitere kurze Berichte und vor allem Fotos aus Bischofshofen erscheinen.

Als kleinen Appetitmacher für die anstehenden Wettkämpfe hier noch ein kleines Video aus dem Training - Robin Dickes an der Doppelwelle:



Drückt die Daumen für regenfreie und erfolgreiche Trainingstage!

Tobias Heintze
Team Öffentlichkeitsarbeit im DMV


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz