Jugendländerpokal 2016 - Tag der Entscheidungen

Nach der Topform der bayrischen Spielerinnen und Spieler am ersten Turniertag war die große Preisfrage des zweiten und somit letzten Turniertages des Jugendländerpokals 2016, ob sie diese Leistung beim Finale auf die beiden Anlagen zaubern und somit dem Topfavorit aus NRW den Titel wegschnappen können.

Nach pünktlichem Start am trockenen, sogar sonnigem Wetter am Samstagmorgen gingen die 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen JLP auf die letzten fünf Runden. Von Beginn an war Spannung in der Luft, die sich im Laufe des Turniertages noch deutlich steigern sollte.
Die Stimmung und Präsenz der einzelnen Landesverbände war ab dem ersten Schlag da. Im Laufe des Tages folgte dann ein harter Fight zwischen den beiden Teams aus Bayern und Nordrhein-Westfalen. Rheinland-Pfalz sicherte sich frühzeitig den dritten Platz und konnte in den Kampf um die beiden vorderen Plätze nicht mehr eingreifen, sodass ein sehr spannender Wettkampf zwischen den beiden Teams stattfand, bei dem es um jeden einzelnen Schlag ging. Langsam aber stetig stiegen dann auch die Leistungen. Dies zeigten eindrucksvoll Yannick Müller, Michaela Zwirlein (beide BMV) und Manuel Szablikowski (MRP), die ebenfalls wie René Springob am Vortag, eine 19 auf die Miniaturgolfanlage zauberten.





Nach 8 von 10 gespielten Runden konnte das bayerische Minigolfteam weiterhin die Spitzenposition mit einem Schlag Vorsprung vor dem Topfavoriten aus Nordrhein-Westfalen bekleiden. In der letzten Kombirunde holten die Spielerinnen und Spieler nochmal alles aus sicher heraus und ließen ihren Emotionen freien Lauf, was deutlich für die anwesenden Zuschauer zu hören war. In einem wahren Minigolfkrimi hattee schlussendlich das Team aus Bayern die Nase vorne und konnte, vor allem durch eine extrem starke Schlussrunde auf Miniaturgolf, den diesjährigen Jugendländerpokal für sich entscheiden. Einen Grundstein für ihren Erfolg legten die Bayern auf der Miniaturgolfanlage. Mit einer einheitlichen Mannschaftsleistung konnten sie den Vorjahressieger aus Nordrhein-Westfalen hinter sich lassen und die Siegesserie unterbrechen. Der Traum vom Triple verpuffte im Nichts.
In der Einzelwertung konnte der "Man of the Match" des Vortages, René Springob, leider nicht ganz an seinen Leistungen anknüpfen und verlor nach und nach den herausgespielten Vorsprung gegenüber dem Verfolgerfeld. Nach 10 gespielten Runden musste die Entscheidung in der Juniorenwertung zwischen Manuel Szablikowski (MRP) und René Springob (NBV) im Sudden Death fallen. Hier konnte sich Jugend-Vizeeuropameister Manuel Szablikowski an Bahn 1 durchsetzen und gewann vor dem Spieler aus Nordrhein-Westfalen gefolgt von Jugendnationalspieler Johannes Lieber aus Leipzig. Bei den weiblichen Jugendlichen setzte sich die Lokalmatadorin Michaela Zwirlein (BMV) vor den beiden Jugendnationalspielerinnen, Maike Haupt (NBV) und Patricia Gras (HBSV), durch. In der Kategorie Schüler männlich sicherte sich Robin Dickes (NBV) den Platz ganz oben auf dem Podest. Bei den Schülerinnen gewann Johanna Jung aus dem Saarland.





Ein nervenaufregender und sehr spannender Jugendländerpokal 2016 ging mit der Abschlussfeier im bayerischen Schweinfurt zu Ende, bei dem die heißersehnte Nominierung für den Jugend-Nationencup im österreichischen Bischofshofen erfolgte. Ein besonderer Dank geht an den ausrichtenden BGC Schweinfurt und dessen helfenden Hände für die gelungene Ausrichtung dieses nationalen Top-Events. Bis zum Jugendländerpokal 2017 in Darmstadt-Arheilgen!


Endstand:

Mannschaft:
1. Bayern 1359
2. Nordrhein-Westfalen 1366
3. Rheinland-Pfalz 1423
4. Hessen 1471
5. Baden-Württemberg 1625

Jugend männlich:
1. Manuel Szablikowski 259 n. St.
2. René Springob 259 n. St.
3. Johannes Lieber 269

Jugend weiblich:
1. Michaele Zwirlein 275
2. Maike Haupt 289
3. Patricia Gras 293

Schüler:
1. Robin Dickes 272
2. Silvio Krauss 278
3. Yannick Müller 282

Schülerinnen:
1. Johanna Jung 314
2. Selina Krauss 326

Philipp Lewin
Jugendpressesprecher


» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz