2. DMJ-Juniorteamseminar: Engagementförderung im Verband und Verein



Vom 04. - 06. Dezember 2015 fand in Frankfurt am Main das 2. Juniorteamseminar statt. Nachdem wir uns beim ersten Seminar in Darmstadt mit dem Thema Inklusion beschäftigt hatten, stand bei diesem Seminar das Thema Engagementförderung bei Jugendlichen im Vordergrund.

Neben den Gründungsmitgliedern konnten wir vier weitere Minigolfer im Juniorteam begrüßen:

Thorben Baumgart (18 Jahre, BGV Backumer Tal Herten)
Christoph Fischer (18 Jahre, Niendorfer MC)
Patrick Menzel (23 Jahre, TSV Salzgitter, Abt. Bahnengolf)
Christian Zielaff (19 Jahre, 1. MSC Wesel 6.6.66)

Anreise war am Freitag. Nach dem Beziehen der Unterkunft (DJH Frankfurt-City) und dem Abendessen trafen wir uns im Tagungsraum. Nach der Vorstellungsrunde diskutierten wir nach einem Input von Tobias über die Wichtigkeit von ehrenamtlicher Tätigkeit für Vereine und Verbände.

Am Samstagmorgen informierte Tobias über den aktuellen Stand des Themenbereichs Inklusion, mit dem wir uns beim ersten Seminar auseinandergesetzt hatten. So wird beispielweise gerade der von uns geplante Schläger für Rollstuhlfahrer entwickelt. Danach gingen wir wieder zum Thema Engagementförderung über. Im Workshop-Format wollten wir feststellen, wo die Probleme liegen und wie man die Rahmenbedingungen für jugendliche Teilhabe verbessern kann. Zudem wurden bei der Diskussion diverse Hemmnisse für Engagement im Jugendbereich festgestellt. Nach einer kurzen Input-Phase ging es mit Gruppenarbeiten weiter. Hier erarbeiteten wir neben den gewünschten Bedingungen für Engagement von Jugendlichen auch ein einfaches Modell zur systematischen Engagementförderung.

Nach dem Mittagsessen stand anschließend die Nachmittagsgestaltung auf dem Tagesplan. Hier hatten einige bereits eine Umfrage zum Thema Minigolf geplant, welche auf der Zeil in Frankfurt durchgeführt werden sollte. Nach einer kurzen Überarbeitung des Fragebogens ging es los. In Kleingruppen von ca. 2-3 Personen gingen wir durch die Stadt und befragten Passanten. Dies stellte sich allerdings teilweise als echte Geduldsprobe heraus, da viele der Passanten nicht für die Umfrage bereit waren. Am Ende kamen wir dann trotzdem auf eine gute Anzahl an Ergebnissen. Nach der Durchführung der Umfrage wurden diese natürlich auch ausgewertet.

Nach dem Abendessen ging es dann weiter auf den Weihnachtsmarkt, ehe wir  den Abend mit einem Kinobesuch gemütlich ausklingen ließen.



Am Sonntagmorgen stand dann der 2. Teil des Seminarwochenendes an. Zunächst wurden die Ergebnisse der Umfrage grafisch aufbereitet präsentiert. Neben den Ergebnissen, die überwiegend den Erwartungen entsprachen, wurden zudem Probleme bei der Umfrage, wie z.B. der Zeitpunkt, oder die Fragenauswahl analysiert. Hieraus konnten zahlreiche Erkenntnisse für eventuelle weitere Umfragen gezogen werden. Danach beschäftigten wir uns damit, wie es mit dem Juniorteam im nächsten Jahr weiter gehen wird. Hier gab Tobias bekannt, dass höchstwahrscheinlich drei Seminare im Jahr 2016 stattfinden können. Thematische Schwerpunkte werden dann vor allem Inklusion, Integration und Partizipation sein. Zudem erarbeiteten die Minigolfer in Kleingruppen weitere mögliche Themen, mit denen man sich im kommenden Jahr beschäftigen möchte.

Beim abschließenden Fazit zum Wochenende wurde klar, dass Engagementförderung für Verbände, aber vor allem für die Vereine enorm wichtig ist. Ohne engagierte Mitglieder können wir auf Dauer nicht überleben. Es ist Zeit für mehr Ideen und Partizipation junger Menschen!

Das nächste Juniorteam-Seminar wird vom 26. - 28.02.2016 in Kamen stattfinden. Thema wird dann der schulische Sport mit Schwerpunkt Menschen mit Behinderung sein.

Maximilian Schmidt
DMJ-Juniorteam



» Zurück
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz